Folge uns auf

Borussia-Dortmund

Medien sicher: Dieser Klub schnappt sich Mario Götze

Nun ist es bittere Gewissheit für Mario Götze: Wenn der BVB am Samstag sein letztes Saisonspiel absolviert, wird der 28-Jährige nicht im Kader der Borussia stehen. Nach Informationen der BILD-Zeitung hat sich der ehemalige Nationalspieler Anfang Juni dazu entschlossen, bei der Geburt seines Sohnes dabei zu sein und seiner Frau im Krankenhaus zur Seite zu stehen. Dadurch konnte Götze jedoch die Bedingungen des DFL-Hygienekonzeptes nicht mehr erfüllen und wird nach 219 Pflichtspielen in Schwarz-Gelb wohl nie wieder für den BVB auflaufen.

Welcher Verein Götze im Sommer holen wird, ist noch nicht ganz klar, nun verdichten sich jedoch die Gerüchte um einen großen Klub aus Italien!

Götze zum AC Milan?

Nach Informationen von calciomercato steht der AC Milan kurz vor einer Verpflichtung des Stürmers! Es gibt jedoch noch einen Knackpunkt: Das Gehalt. Die Italiener fordern Götze auf, erhebliche Abstriche bei seinen Forderungen zu machen, andernfalls könnte der Transfer doch noch scheitern. Laut des Berichts fordert Götze aktuell rund sieben Millionen Euro pro Jahr – deutlich zu viel für die Mailänder, die unter der Corona-Krise große Einbußen in den Einnahmen hinnehmen mussten.

Die Gehaltsvorstellungen des Spielers sollen auch maßgeblich dafür verantwortlich sein, dass Götze den BVB im Sommer verlassen muss. Die Borussia sei nicht länger bereit für den 28-Jährigen eine derartige Summe zu zahlen, obwohl dieser im System von Trainer Lucien Favre alles andere als ein Stammspieler ist.



Götze sucht nun einen Verein, der seine Forderungen erfüllt – neben dem AC Milan wurde zuletzt auch immer wieder über einen möglichen Transfer zum „neureichen“ Hertha BSC spekuliert worden. Obwohl der Spieler einen Wechsel ins Ausland bevorzugen würde, ist auch diese Option scheinbar nicht ganz vom Tisch.

Mehr Borussia-Dortmund