Folge uns auf

Borussia-Dortmund

Medien berichten: Dortmund gegen Schalke wird wohl ein Geisterspiel

Gesundheitsminister Jens Spahn gab heute bekannt, dass er dringend dazu rate, ab sofort alle öffentlichen Veranstaltungen in Deutschland mit mehr als 1000 Besuchern abzusagen. Davon betroffen wäre auch die Bundesliga. Die DFL reagierte nun mit einem Statement – und das macht den Fans große Sorgen!

DFL reagiert

„Das Corona-Virus bringt die gesamte Gesellschaft und damit auch den Fußball in eine schwierige Situation“ heißt es in einem offiziellen Statement der Liga.

Und weiter: „Selbstverständlich gilt der Gesundheit der Bevölkerung und damit auch aller Fußball-Fans oberste Priorität. Dabei muss es das Ziel sein, in unterschiedlichen Lebensbereichen den jeweils angemessenen Weg zu finden zwischen berechtigter Vorsorge und übertriebener Vorsicht.“

„Selbstverständlich werden sich die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga mit den zuständigen Behörden an den jeweiligen Standorten wie bisher eng hinsichtlich des Ablaufs weiterer Spieltage abstimmen. Gleichzeitig steht es außer Frage, dass die Saison wie vorgesehen bis Mitte Mai zu Ende gespielt werden muss, um Auf- und Absteiger sowie die Teilnehmer für die internationalen Wettbewerbe zu ermitteln. Nur so erhalten Clubs und DFL trotz schwieriger Umstände für die kommende Spielzeit Planungssicherheit. Das DFL-Präsidium wird sich hierzu kurzfristig erneut austauschen und zeitnah ein Treffen der Clubs ansetzen.“

Die Bild berichtet währenddessen bereits davon, dass die Bundesliga vor ihrem ersten Geisterspiel-Wochenende steht. Im Ruhrpott wäre das besonders bitter: Dort steht das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 auf dem Plan, auf welches sich die Fanlager die gesamte Saison besonders freuen.

Auch die Champions League-Partie am Dienstag zwischen RB Leipzig und Tottenham Hotspur könnte bereits von der neuen Regelung betroffen sein. Der Verein gab jedoch auf Twitter bekannt: „Wir sind weiterhin im engen Austausch mit den Gesundheitsbehörden und nach dem aktuellen Stand ist die normale Austragung des Spiels mit Zuschauern nicht gefährdet.“

 

Mehr Borussia-Dortmund