Folge uns auf

Allgemein

Trotz Warnung: Bundesligist will Samstag mit Fans spielen!

Das Coronavirus hat den deutschen Fußball fest im Griff: Das verschobene Rheinderby zwischen Mönchengladbach und Köln wird am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit angepfiffen und eröffnet damit eine Reihe von Geisterspielen in der Bundesliga – ein Ende ist nicht absehbar.

Klar ist, dass auch das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 ohne Fans stattfinden wird. Der BVB muss bereits Mittwoch bei Paris Saint Germain im Achtelfinale der Champions League auf seine Anhänger verzichten.

Vollkommen überraschend gab nun jedoch ein Bundesligist bekannt, am kommenden Woche vor ausverkauftem Haus spielen zu wollen!

Union will mit Fans spielen

Entgegen aller Warnungen will Aufsteiger Union Berlin am Wochenende mit vollen Tribünen den FC Bayern München empfangen! In einem offiziellen Statement heißt es: „Die örtlichen Behörden im Berliner Stadtbezirk Treptow-Köpenick haben den 1. FC Union Berlin informiert, dass sie nach umfangreicher Prüfung der aktuellen Risikobewertung in Bezug auf die Ausbreitung des Corona-Virus entschieden haben, keine Anordnung über einen Ausschluss von Zuschauern für das Heimspiel am 14.03.2020 zu erlassen.“

Und weiter: „Dabei wurden die spezifischen Bedingungen der Veranstaltung ebenso berücksichtigt, wie der umfassende Maßnahmenkatalog des Vereins zur Hygiene im Stadion und zur Prävention vor und während der Veranstaltung. Über die präventiven Maßnahmen wird der Verein im Vorfeld des Spiels gesondert informieren.“

GeileTore.de meint: Wir gehen fest davon aus, dass auch das Spiel zwischen Union Berlin und dem FC Bayern unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden wird. Wir können uns beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Eisernen hier eine Sondergenehmigung erhalten werden.

Mehr Allgemein