Folge uns auf

Specials

Diese 5 Spieler sind die schlimmsten Schwalben-Könige im Fussball!

Diese Fußballer greifen gerne mal zur Schwalbe

Schauspielerei und Schwalben sind leider aus dem heutigen Fußball nicht mehr wegzudenken. Zu verlockend ist es über ein ausgefahrenes Bein zu „fallen“, wenn das Spiel durch einen Elfmeter entschieden werden kann oder eine gefährliche Freistoßposition dabei herausspringt.

Und gegen diese Trend kann man wenig bis gar nichts unternehmen, solange die Entscheidungen noch von einem Schiedsrichterteam und nicht von Kameras getroffen werden. Eine handvoll Spieler hat die Schauspielerei deswegen auf ihre eigene Weise in das Spiel integriert. Wir zeigen sie euch.

Bei diesen 5 Top-Fussballern, gehören Schwalben zum Alltag —> 

Platz 5 – Arjen Robben

Arjen Robben ist ganz sicherlich der Spielertyp den man braucht, um die ganz großen Spiele zu gewinnen. Dafür sorgt er mit allen Mitteln. Da Robben oft mit viel Tempo an der Außenlinie agiert oder seinen berühmten Laufweg in die Mitte unternimmt, sind schnelle Zweikämpfe an der Tagesordnung.

Diese nimmt der Holländer oftmals gerne an, um gute Freistoßpositionen oder gar Elfmeter durch Schwalben herauszuholen. Es ist, bei seinem enormen Antritt, oftmals reine Spekulation der Schiedsrichter, ob es sich tatsächlich um einen Kontakt mit dem Gegenspieler handelte oder nicht.

Zwar haben die Schauspieleinlagen in den letzten Jahren deutlich abgenommen, doch Robben gehört trotzdem in diese Liste, da er lange Zeit sinnbildlich für diese unfairen Aktionen in der Bundesliga stand. —>

Platz 4 – Dani Alves

Alves ist ganz sicher einer der besten Rechtsverteidiger, die es im Fußball je gegeben hat. Umso unverständlicher, dass praktisch kein Spiel vergeht, ohne dass er nicht mit einer Schwalbe versucht, seinem Team einen Vorteil zu verschaffen.

Vor allem in den Classico-Duellen hat sich Alves einen Ruf als Schauspieler erarbeitet, auf den die Schiedsrichter mittlerweile eingestellt sind und seine Aktionen schneller mit Gelb verwarnen, als es noch vor ein paar Jahren der Fall war. —>

Platz 3 – Neymar

Der zweite Barca-Spieler in dieser Liste. Und einer der Kategorie: „Also ER hat es nun wirklich nicht nötig.“ Ausgestattet mit einer der besten Technik in Europa, einem unfassbaren Antritt und exzellentem Schuss, kann der Vize-Weltfußballer mit ganz anderen Argumenten überzeugen.

Und doch macht er immer wieder mehr aus seinen Zweikämpfen, als eigentlich wirklich in der Situation steckte. Für uns reicht es fürs Treppchen. —>

Platz 2 – Didier Drogba

Drogba ist eine Legende und ein absoluter Big-Match Player. In seiner beeindruckenden Karriere war er immer Anführer, Motivator und ein fantastischer Stürmer. Doch unter Mourinho lernte er auch, was es bedeutet „dirty tactics“ zu benutzen.

Drogba konnte in Zweikämpfen mit seinem wuchtigen Körper immer sehr gut austeilen und fügte auch immer eine kleine Note Schauspielerei hinzu, wenn er einmal als zweiter Sieger aus einem Laufduell ging. Ein fastastischer Spieler mit Neigung zur Emotion und Übertreibung.

Platz 1 – Luis Suarez

Definiert man den Ausdruck „Fairer Sportsmann“, so kommt man in der Beschreibung wohl nicht zuerst auf Luis Suarez. Damit sind nicht nur seine Beißangriffe auf Mitspieler gemeint, sondern eben auch sehr oft theatralisches Verhalten.

In seiner Zeit beim Liverpool FC wurde ihm regelmäßig von den englischen Medien vorgeworfen, einer der unfairsten Spieler zu sein, die je einen englischen Rasen betreten haben. Vielleicht mag das sein, doch Suarez zeigte in dieser Zeit auch, dass er ebenfalls einer der besten Torjäger war, den die Premier League je ihr Eigen nennen durfte.

Mehr Specials