Folge uns auf

Bayern-München

Umbruch im Sommer: Diese 5 Stars muss der FC Bayern jetzt kaufen!

Neue Stars im Sommer

Niemand wird leugnen können, dass dem FC Bayern im nächsten Sommer und wahrscheinlich noch in einigen darauffolgenden Transferperioden ein gewaltiger Umbruch bevorsteht.

Tatsächlich halten auch die Verantwortlichen des Rekordmeisters mit den ambitionierten Plänen nicht hinter dem Berg. So kündigte Präsident Uli Hoeneß jüngst auf einer Maklerkonferenz, man plane im Sommer zu investieren „wie noch nie.“

Die feststehenden Verpflichtungen der Münchener konzentrieren sich bislang ausschließlich die Defensive. Für knapp 120 Millionen konnten die beiden französischen Weltmeister Benjamin Parvard und Lucas Hernández an die Isar gelockt werden.

Fraglich ist allerdings ob diese beiden Transfers dem FC Bayern helfen, nicht nur wieder zur absolut dominierenden Mannschaft in Deutschland zu werden, sondern auch in Europa die Angst vor der bestia negra aufleben zu lassen.

Bei der Betrachtung, welche Spieler dem FC Bayern wirklich helfen würden, gilt zu beachten, dass sich die Münchner nicht nur verbessern müssen, sondern auf einigen Positionen auch Säulen ersetzen müssen, welche die Mannschaft über Jahre geprägt haben.

Diese Spieler sollte der FC Bayern jetzt verpflichten

Timo Werner (RB Leipzig)

ROBERT MICHAEL/AFP/Getty Images

Dieser Name wird in München nicht nur hinter vorgehaltener Hand diskutiert. Es gilt als sicher, dass der 23-jährige Nationalspieler früher oder später für den FC Bayern auflaufen wird. Sein Transfer macht nicht nur als Ersatz für Robert Lewandowski Sinn, sondern auch als ideale Ergänzung. Eine Kombination aus Lewandowski Fähigkeit Bälle fest zu machen und Werners Tempo dürfte so mancher Defensivreihe Kopfzerbrechen bereiten.

Sadio Mané (Liverpool FC)

(Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Halb Europa jagt den Senegalesen, der vor allem über schier unglaublichen Speed verfügt. Bei den Bayern würde er auf Anhieb die Lücke, die durch die Abgänge von Franck Ribery und Arjen Robben entsteht, schließen. Seine seltene Kombination aus Tempo und Zug zum Tor haben die Münchener dem Achtelfinale der Champions League in leidvoller Erinnerung und da Mané auf Grund seiner Salzburger Vergangenheit Deutsch spricht, dürfte auch die Integration leicht fallen.

Paulo Dybala (Juventus Turin)

(Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Dybalas Karriere verlief lange so steil, dass es nur eine Frage der Zeit zu sein schien, bis er ernsthafter Anwärter auf den Titel des Weltfußballers ist. In dieser Saison steht der Argentinier aber im Schatten von Megastar Cristiano Ronaldo und auch die eigene Leistung stagniert. Ein Tapetenwechsel scheint mehr als attraktiv und in der Münchener Offensive wäre Dybala auf Anhieb der Star und die Bundesliga um eine Attraktion reicher.

Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain)

Der Franzose passt nicht nur auf Grund seines Passspiels hervorragend in das Team des Rekordmeisters. Die besondere Kombination aus Ablösefreiheit im Sommer und tiefer Kränkung durch seine Verbannung in die Reserve des französischen Hauptstadtklubs machen ihn zu einem gefragten Transferziel für jeden Klub in Europa. Rabiot ist ein herausragendes Talent, dessen steiler Aufstieg nun erstmals einen Dämpfer erfuhr. Die zu erwartende Trotzreaktion könnte aber genau jenen unbedingten Erfolgswillen auslösen, der den Münchnern streckenweise fehlt.

Wen holen die Bayern?

Egal auf welche Spieler die Entscheidung letztendlich fällt, Deutschland und der Bundesliga ist es zu wünschen, dass der FC Bayern wieder zu einem echten Schwergewicht im europäischen Fußball heranwächst und beweist, dass auch in hierzulande in Fußball investiert wird und die Liga für echte Weltstars attraktiv ist.

Mehr Bayern-München