BVB-Star muss bleiben

Die Transfphase beim BVB ist in diesem Sommer so ereignisreich wie schon Jahre nicht mehr. Langjährige Leistungsträger verließen den Verein und folgten dem Ruf des großen Geldes. Im Gegenzug wurden einige vielversprechende Talente verpflichtet.

Die BVB Bosse Watzke und Zorc haben also einige Akten auf dem Tisch liegen. In einer Personalie sind die beiden jetzt jedoch zu einer einstimmigen Meinung gekommen.

Ginter muss bleiben

In den letzten Wochen gab es immer wieder einige Gerüchte um den jungen Nationalspieler Matthias Ginter. Unter anderem meldeten einige Medien von Interesse der Wölfe aus Niedersachen und dem HSV.

Doch Zorc spricht nun ein Machtwort in Sachen Ginter: Der Spieler muss bleiben. Als Grund wird auch der geplatzte Wechsel von Ömer Toprak von Bayer Leverkusen genannt. Ginter bleibt weiterhin eine echte Alternative für Tuchels Innenverteidigung.

Gerüchte reißen nicht ab

Doch kaum ist das Machtwort gesprochen, stehen auch schon die nächsten Gerüchte vor der Tür: Angeblich hat Arsene Wenger und der Arsenal FC Interesse an Ginter bekundet. 12 bis 14 Millionen Euro würden die Engländer für ihn auf den Tisch legen.

Nun reist Ginter zunächst zu den olympischen Spielen in Rio und vertritt dort Deutschland im Turnier. Danach wird er als Profi von Borussia Dortmund zurück kehren. Was danach passiert, ist momentan pure Spekulation.

 

" target="_blank">