GUENTER SCHIFFMANN/AFP/Getty Images

Wunderheilung?

Es war einer der bittersten Nachmittage in der Karriere von dem französischen Superstar Franck Ribery: Nach der Trennung von Trainer Carlo Ancelotti, welcher den Außenstürmer in den letzten Wochen seiner Amtszeit immer wieder nur auf die Bank setzte, wollte Ribery endlich wieder so richtig durchstarten.

Doch in der ersten Partie nach der Entlassung zog sich der Franzose im Spiel gegen Hertha BSC einen Außenbandriss zu. Die Ärzte vermuteten nichts Gutes: Dieses Jahr würde der Spieler keine Partie mehr absolvieren können.

Doch nun die Wende: Der Superstar kann mittlerweile schon wieder Laufeinheiten auf dem Rasen absolviere und macht den Bayernfans mit seinen jüngsten Aussagen Hoffnung auf ein baldiges Comeback!

Ribery bald wieder auf dem Rasen?

ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images

Auf der vereinsinternen Plattform FCBayernTV zeigte sich der Spieler zuversichtlich: “Natürlich fühle ich mich jetzt sehr gut, aber wir müssen noch einmal alles kontrollieren und dürfen kein Risiko eingehen. Ich weiß, dass ich noch nicht bei 100 Prozent bin, aber ich kann schon gut arbeiten. Nächste Woche müssen wir noch ein MRT machen, und ich hoffe, wenn es 100 Prozent passt, kann ich langsam wieder mit dem Ball trainieren.”


Jupp als Motivation

GUENTER SCHIFFMANN/AFP/Getty Images

GeileTore.de weiß: Vor allem die Rückkehr von Riberys Lieblingstrainer Jupp Heynckes motiviert Franck Ribery dazu, so schnell wie möglich wieder auf dem Platz zu stehen. Der Franzose möchte nun so viele Spiele absolvieren, um sich mit Blick auf einen auslaufenden Vertrag für weitere Jahre zu empfehlen.

Fraglich ist jedoch, was aus dem Franzosen wird, wenn Heynckes den Verein im Sommer verlässt. In den letzten Wochen kamen immer wieder Meldungen auf, der FC Bayern würde sich von einem Teil des “Robbery”-Duos trennen wollen und denke derzeit über eine Beendigung für das Arbeitsverhältnis mit Ribery nach.

Wir bleiben gespannt!