(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Abgang im Winter

Eigentlich möchte Borussia Dortmund in der Rückrunde die große Aufholjagd auf den FC Bayern München angehen, doch ein BVB-Profi hat darauf anscheinend so gar keine Lust: Er möchte den Verein so schnell wie möglich verlassen!

Schürrle vor Absprung?

Andre Schürrle kann einem schon leid tun. Einst wurde er als eines der größten Talente im deutschen Fussball geadelt und konnte sich unter anderem einen Wechsel zum FC Chelsea verdienen.

Mit seinem 30 Mio. Euro-Transfer zu Borussia Dortmund wollte Schürrle nun endlich eine Heimat finden, nachdem er immer noch auf der Suche ist nach einem Club, bei dem er sein Potenzial entfalten kann.

Doch auch beim BVB wiederholte sich das alte Leid: Sobald Andre Schürrle in Fahrt kam, verletzte er sich und musste sich zunächst wieder hinten anstellen in der Hackordnung beim BVB.

Mit Blick auf die WM im kommenden Jahr muss Schürrle nun jedoch dringend Spielpraxis sammeln, um es in den Kader von Jogi Löw zu schaffen. Deswegen werden seine Wechselgedanken nun wohl konkreter…

Berater spricht Klartext

Schürrles Berater Ingo Haspel sagte gegenüber Sky: „Grundsätzlich will André so viel wie möglich spielen und wenn die Spielzeit nicht gewährleistet ist, dann wäre es geradezu fahrlässig, nicht darüber nachzudenken, wie die Zukunft da aussehen kann und wo man mehr Spielzeit bekommt.“

Borussia Dortmund scheint in den Überlegungen nur noch eine Nebenrolle zu spielen: „Wir wollen jetzt einfach mal sehen, wie sich das die nächsten Wochen weiterentwickelt und wo er Spielzeit bekommen kann.“


Klingt nach Abschied!

Atsushi Tomura/Getty Images

GeileTore.de meint: Das klingt ganz schön nach Abschied! Schürrle dürfte sich in absehbarer Zeit wohl nicht mehr zum Stammspieler in Dortmund entwickeln. Vielleicht wäre mit Blick auf die WM auch eine Leihe bis Saisonende sinnvoll, um dem Spieler nun erstmal Spielpraxis zu ermöglichen und anschließend im Sommer über die Zukunft nachzudenken.