BVB will sich in der Offensive verstärken

Der Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang ist laut Medien so gut wie beschlossene Sache, es geht nur noch um die Ablösesumme. Den Superstar von Borussia Dortmund zieht es zum französischen Meister Paris Saint-Germain.

Mehrere mögliche Nachfolger

Deswegen guckt sich der BVB schon seit mehreren Wochen nach einem möglichen Nachfolger um, auch weil die Schwarz-Gelben in der Offensive nur rar besetzt sind. So wurde in der Vergangenheit zum Beispiel Moussa Dembele (Celtic Glasgow) und Nikola Kalinic (AC Florenz) als mögliche Nachfolger genannt.

Nun steht ein weiterer Kandidat aus der Schweizer Super League auf dem Einkaufszettel…

(Photo credit should read ROBERT ATANASOVSKI/AFP/Getty Images)

BVB und TSG wollen den Mazedonier

Die beiden Bundesliga-Klubs Borussia Dortmund und TSG Hoffenheim zeigen Interesse an Ezgjan Alioski. Der mazedonische Nationalspieler führt mit 27 Punkten (16 Tore, elf Assists) die Scorerliste in der Schweiz an.

Der 25-Jährige hat beim FC Lugano noch einen Vertrag bis 2018. Bereits in der Winterpause versuchte Hertha BSC Berlin den Nationalspieler zu verpflichten. Nun scheint im Sommer ein Abgang wohl sehr wahrscheinlich.


GeileTore meint: Alioski ist variabel einsetzbar, kann auf dem Flügel sowie im Sturmzentrum auflaufen. Auf alle Fälle eine gute Option für den BVB, weil die Westfalen im Angriff nicht allzu viele Alternativen haben.