Alle lieben ihn

Es gibt wohl nur wenige Menschen, die sowohl bei Bayern München, als auch bei Borussia Dortmund ein derart hohe Ansehen genießen wie Ottmar Hitzfeld. Beide Vereine führte er zu dem größten Titel, den es in Europa zu gewinnen gibt: Die Champions League.

Eine beispiellose Karriere

Während seine Karriere als Spieler beim VfB Stuttgart noch relativ ereignislos verlief, obwohl er es sogar in die Olympia-Auswahl 1972 schaffte, startete er erst später als Trainer so richtig durch. 1991 wechselte der damals 42-Jährige Hitzfeld in den Pott zu Borussia Dortmund und führte die Westfalen zu zwei Meisterschaften und gewann 1997 die Champions League.

Anschließend wechselte er nach München zum FC Bayern und setzte seinen Erfolg fort: Mit seinem neuen Team holte Hitzfeld fünfmal den nationalen Titel und krönte seine Zeit beim Rekordmeister mit dem Sieg in der Champions League 2001.

Nach seiner Zeit in München trainierte er noch die Nationalmannschaft der Schweiz, mit der er sich 2010 und 2014 für die WM Endrunde qualifizieren konnte.

Alles Gute!

Heute wird Ottmar Hitzfeld 68 Jahre alt und für einen Tag sind sich alle Dortmund- und Bayernfans einig: Dieser Mann hat den deutschen Fußball und speziell diese beiden Vereine geprägt wie kaum ein anderer. Wir verneigen uns vor einer wahren Fußballgröße.