(CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

BVB guckt mal wieder in die Röhre!

Während in Russland weiterhin der Ball rollt, sitzen die Bundesligisten schon lange an den Planungen für die kommende Saison. Und so langsam kommt auch richtig Bewegung in die Liga!

Einer der gefragtesten Spieler der Bundesliga ist derzeit Nationalspieler Benjamin Pavard. Er sorgte mit seiner Nominierung in den französischen Kader europaweit für Aufsehen und bestätigte das Vertrauen seines Trainers im Turnier mit starken Leistungen. Schlecht für seinen aktuellen Arbeitgeber VfB Stuttgart, denn der hat nun Haufenweise Angebote für den Spieler auf dem Schreibtisch liegen, die der Verein wohl nur schwer ablehnen kann.

Lange Zeit sah alles danach aus, als würde der Spieler zu Ligakonkurrent Borussia Dortmund wechseln, doch nun kommt scheinbar doch alles anders: Der FC Bayern hat den Spieler nun verpflichtet!

Wechsel perfekt?

Lennart Preiss/Getty Images

Der Kicker berichtet: Der Wechsel von Benjamin Pavard zum FC Bayern München ist perfekt! Obwohl der Franzose noch bis 2021 Vertrag in Stuttgart hat, kann der Rekordmeister den Spieler dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 35 Millionen Euro verpflichten.

Allerdings kommt Pavard erst 2019 nach München. VfB Sportdirektor Michael Reschke erklärte die Entscheidung: „Wir verzichten gerne auf sehr viel Geld, wenn er dafür noch ein weiteres Jahr bei uns spielt.“

Heißt im Klartext: Der Spieler spielt in der kommenden Saison noch in Stuttgart und wechselt anschließend für die festgelegte Summe nach München. Gratulation, FC Bayern! Starke Verpflichtung!