(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Großer Umbruch im Sommer!

Eigentlich wollte der BVB in dieser Saison wieder eine ernsthafte Konkurrenz für die Bayern darstellen und Fußball-Deutschland mit einem spannenden Meisterschaftsrennen verwöhnen.

Doch die Realität sieht anders aus: Unglaubliche 26 Punkte haben die Dortmunder bereits Rückstand auf den Rekordmeister, der in dieser Saison so früh wie nur sehr selten die Schale nach München holen konnte.

Natürlich sind die Dortmunder Verantwortlichen mit der aktuellen Situation nicht zufrieden und wollen im Sommer einen Neuanfang starten. Im Zuge dessen werden wohl auch wieder einige BVB-Spieler den Verein verlassen müssen.

Diese Stars müssen gehen

(Photo by Ronny Hartmann/Getty Images For MAN)

Im Interview mit der FAZ verkündete BVB-Boss Watzke: Wir benötigen im Sommer eine Kader-Justierung, je nach Verlauf der Rückrunde auch eine deutlichere. Michael Zorc, der dafür die Federführung hat, kennt dazu meine Meinung und Erwartungshaltung.“

Vor allem eine Sache ist ihm aufgefallen: „Die Mannschaft, die 2011 und 2012 die Titel gewonnen hat, war fußballerisch definitiv nicht so gut wie die heutige Mannschaft. Aber sie hatte die beste Mentalität, die man sich vorstellen kann.“

Deswegen sind laut der BILD auch einige große Namen auf der Streichliste für den Sommer:

Roman Weidenfeller wird im Sommer ohnehin seine Karriere beenden. Er bleibt dem BVB in anderen Funktionen aber wohl erhalten. Sebastian Rode hat zwar noch einen Vertrag bis 2020, spielt in den Planungen aber absolut keine Rolle mehr – er muss sich wohl einen neuen Verein suchen. Gleiches gilt für Erik Durm: Er ist einfach zu oft verletzt und bringt die Mannschaft dadurch nicht weiter.

Andre Schürrle ist weiterhin eine einzige Enttäuschung. Er hätte eigentlich schon im Winter gehen sollen, doch der Aubameyang-Abgang machte einen Strich durch seine Pläne. Marcel Schmelzer ist zwar Publikumsliebling, bringt aber immer seltener gewohnte Top-Leistungen. Auch er könnte trotz seines langen Vertrages (2021) den BVB im Sommer verlassen!


Geiletore.de meint: Große Namen! Aber ohne einen richtigen Umbruch wird Borussia Dortmund im Mittelmaß verschwinden!