Wochen der Wahrheit

Für den BVB stehen die “Wochen der Wahrheit” vor der Tür: Am Samstag steht zunächst das direkte Duell gegen RB Leipzig auf dem Spielplan. Nicht wenige sehen den Aufsteiger aus dem Vorjahr als einziges Team, welches neben den Bayern und den Dortmundern überhaupt eine Chance auf den Titel hat. Sollte der BVB auch dieses Spiel gewinnen, würde sich das Bosz-Team endgültig oben fest setzen.

Nur wenige Tage später folgt jedoch der nächste Kracher: Im Champions League Spiel gegen APOEL muss der BVB unbedingt gewinnen, um sich nach den Auftaktniederlagen gegen Real Madrid und Tottenham Hotspur überhaupt noch Chancen auf die KO-Phase ausrechnen zu können.

Doch zumindest am Samstag sind die Chancen für einen BVB-Sieg wieder ein wenig gestiegen: Leipzigs Top-Stürmer Timo Werner wird in Dortmund wohl nicht spielen dürfen – der Grund ist mehr als kurios!

Signal Iduna Park zu laut?

JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images

Es war der zweite Spieltag der UEFA Champions League: RB Leipzig reiste in seinem ersten europäischen Auswärtsspiel überhaupt zum türkischen Vertreter Besiktas Istanbul und verlor das Spiel mit 2:0.

Doch der Klub verlor auch Timo Werner, der mit Schwindelanfällen vorzeitig ausgewechselt werden musste. Der vermeidliche Grund: Die Lautstärke im Vodafone-Park!

Nun geht es am Wochenende nach Dortmund und die Bild Zeitung berichtet: Timo Werner wird nicht im Kader sein! Die bis zu 130 Dezibel im Signal Iduna Park wären für die Gesundheit des Nationalspielers einfach zu viel.

Offiziell leidet Werner an einer Blockade der Halswirbelsäulen-Muskulatur und des Kiefergelenkes – die Lautstärke in den Fußballstadien sorgen für die zusätzlichen Schwindelanfälle.


Miese Nummer


GeileTore.de wünscht eine schnelle Besserung! Schwindelattacken wegen Lautstärke sind für einen Fußballprofi nicht gerade die besten Voraussetzungen. Wir hoffen, dem Nationalspieler geht es bald wieder besser!