CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Heynckes sauer

Durch den 3:1 Sieg gegen den BVB am gestrigen Samstag dürfen die Bayernfans nun endgültig von der nächsten Meisterschaft träumen, die sie zusammen mit ihrem Liebling Jupp Heynckes feiern dürfen, denn viele Experten sahen die Partie als richtungsweisend für beide Teams.

In Dortmund sieht die Lage nach dieser Niederlage anders aus: Allmählich macht sich Frust bei den Anhängern breit, die sich nach dem ordentlichen Saisonstart viel mehr ausgerechnet hatten. In den sozialen Netzwerken wird sogar über eine sofortige Entlassung von Trainer Peter Bosz diskutiert.

Doch auch Bayern-Trainer Jupp Heyncke konnte sich nicht so richtig ausgiebig über den Sieg seines Teams freuen, denn ihn stört eine andere Sache derzeit ganz gewaltig!

Harte Kritik

ANDY BUCHANAN/AFP/Getty Images

Auch wenn Jupp Heynckes in der Bundesliga mittlerweile wieder sechs Punkte von der Konkurrenz weg ist: Schlechte Laune hat der Trainer trotzdem! Der Grund: Seine Spieler sind laut Ansicht des Coaches hoffnungslos überlastet. „Das ist ein mittlerer Wahnsinn, sage ich Ihnen ganz ehrlich!“

Und weiter: „Man verlangt den Spielern Dinge ab, die vom Physiologischen einfach gar nicht möglich sind.“ Besonders bedenklich sieht der Trainer die Situation bei Spielern wie James Rodriguez: „Er fliegt zum Beispiel am Sonntag nach Südkorea und von dort nach China und macht zwei Spiele. Das ist nicht nachvollziehbar.“


Umdenken!

Getty Images

GeileTore.de weiß: Der Spielplan der europäischen Fußballteams ist unglaublich voll. Teams aus England oder Spanien haben sogar noch weitaus mehr Pflichtspiele zu absolvieren als die deutschen Vertreter, da die Ligen mehr Mannschaften beinhalten und auch die Pokalwettbewerbe ausführlicher gestaltet sind.

Die FIFA könnte den Klubs jedoch ganz einfach helfen: Schafft die sinnlosen Freundschaftsspiele der Nationalmannschaften ab! Das würde den Spielplan schon entscheidend schlanker machen.