Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com

Traum geplatzt!

Es ist Länderspielpause – traditionell die Zeit, in welcher im Vereinsfußball kurz Zeit zum Durchatmen und Analysieren bleibt. In Dortmund wird man die bisherige Saison mit gemischten Gefühlen betrachten: Nach einem ordentlichen Saisonstart folgte eine deutlich schwächere Phase, welche den FC Bayern mittlerweile sechs Punkte davon ziehen ließ.

Nicht wenige Experten haben die Hoffnung auf einen spannenden Kampf um die Meisterschaft jedoch noch nicht aufgegeben, da der Kader der Borussia noch immer mehr als gut besetzt ist.

Natürlich weckt das auch Begehrlichkeiten. Doch bei einem Profi müssen sich die BVB-Fans seit heute keine Gedanken mehr machen – er bekam nun von Zinedine Zidane höchstpersönlich einen Korb!

Thema Aubameyang vom Tisch?

PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Die Zeitung Don Balon berichtet: Das Thema Aubameyang ist bei Real Madrid endgültig vom Tisch! Bei Gesprächen zwischen Präsident Florentino Pérez und Trainer Zidane soll der Name des BVB-Stürmers zwar immer wieder gefallen sein, doch der französische Superstar sei nicht “vollständig von dem Spieler überzeugt”.

Seiner Aussage nach passt der Gabuner nicht in das Profil des Vereins und hat deswegen Abstand von einer Verpflichtung genommen Viel interessanter findet er derzeit Spieler wie Paulo Dybala von Juventus Turin, Chelseas Eden Hazard oder Antoine Griezmann von Liga-Konkurrent Atlético Madrid.

Aubameyang selbst scheint seine Situation mittlerweile auch realistisch einschätzen zu können. Er verkündete zuletzt in einem Interview: “Ich werde nicht mehr von Madrid sprechen. Sie wollen mich nicht.”


Real wird es nicht, aber…

CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

GeileTore.de meint: Sein Traum von Real Madrid scheint vorerst geplatzt – das heißt aber nicht, dass der Gabuner nun sein Leben lang für den BVB kicken wird! Wir denken, dass er AC Milan schon sehr bald einen neuen Angriff auf den Spieler unternehmen wird. Spätestens im nächsten Sommer dürften seine Tage in Dortmund dann endgültig gezählt sein. So schade das für die Schwarz-Gelben und die gesamte Bundesliga ist. Bis dahin freuen wir uns aber über jeden Treffer des Angreifers!