(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Großkreutz gibt neuen Verein bekannt:

Kaum ein Spieler hat sich in der Vergangenheit derartig mit dem Verein Borussia Dortmund identifiziert wie Kevin Großkreutz. Der Ur-Borusse gewann mit dem BVB 2011 die Deutsche Meisterschaft und ein Jahr später das Double. Sogar in den Kader der Deutschen Nationalmannschaft schaffte es der Verteidiger 2014.

Danach begann eine wilde Reise: Über Galatasaray und den VfB Stuttgart landete Großkreutz schließlich in Darmstadt, wo er eigentlich noch einen Vertrag bis 2019 besitzt. Doch sein Trainer Dirk Schuster legte ihm im Sommer nah, den Verein zu wechseln: „Ich möchte betonen, dass das rein sportliche Gründe hat. Menschlich ist Kevin nicht ein Hauch vorzuwerfen.“

Nun hat der Spieler einen neuen Klub gefunden – und der ist endlich wieder ganz nah dran an seiner großen Liebe Dortmund!

Wechsel nach Uerdingen!

(JOHANNES EISELE/AFP/Getty Images)

Laut Informationen der BILD wird Großkreutz in der kommenden Saison für den KFC Uerdingen auflaufen! Der Ruhrpott-Verein, der vom russischen Investor Michail Ponomarew unterstützt wird, stieg vergangenen Mai in die dritte Liga auf und möchte auch dort den direkten Durchmarsch hinlegen – der erfahrene Großkreutz soll dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Der wichtigste Grund für Großkreutz ist jedoch ein anderer: Nun wohnt er nur noch 70 Kilometer von seiner Heimat Dortmund entfernt. Eine klassische Win-Win-Situation!