(Photo by Clive Mason/Getty Images)

Özil vor Wechsel

Für die Deutsche Nationalmannschaft war die WM in Russland eine einzige Enttäuschung. Das Team von Jogi Löw musste durch die 0:2 Niederlage gegen Südkorea eine historische Pleite einstecken und beendete die Gruppenphase auf dem letzten Platz.

Gründe dafür gab es viele, doch vor allem das schlechte Klima innerhalb der Mannschaft soll dazu geführt haben, dass die Stars die interessante Phase des Turniers vom Sofa aus beobachten mussten.

Einer DER Aufreger am Rande der WM war ohne Frage das Treffen von Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem umstrittenen türkischen Präsidenten Erdogan.

Beide Spieler ernteten sowohl von den Fans als auch von den Medien und dem Verband viel Kritik.

Durch die anschließende Berichterstattung über seine Person und der fehlenden Rückendeckung durch den Verband erklärte der Spieler Mesut Özil kurz nach dem Turnier den Rücktritt aus der Nationalmannschaft.

Doch auch im Verein lief es anschließend nicht wirklich rund für den Mittelfeldstar: Unter seinem neuen Trainer Emery kommt Özil derzeit bei Arsenal nur noch vereinzelt zum Einsatz. Nun soll er im Winter sogar an einen anderen Verein ausgeliehen werden.

Özil nach Italien?

Die englische Zeitung Times ist sich sicher: Mesut Özil wird im Winter an Inter Mailand ausgeliehen! Die Italiener sind derzeit einer der wenigen Klubs, die die stolze Gehaltssumme von 400.000 Euro pro Woche (!) zahlen würden.

Doch in dem Bericht heißt es darüber hinaus: Özil selbst will eigentlich gar nicht wechseln! Der Wunsch der Ausleihe soll derzeit ausschließlich vom Verein formuliert werden.

GeileTore.de meint: Das riecht doch nach Ärger!