CP DC Press / Shutterstock.com

Weltmeister auf dem Abstellgleis

Jose Mourinho hat bereits ordentlich eingekauft. Mit den Transfers von Imbrahimovic und Mkhitaryan hat der Portugiese bereits vorgelegt und weitere Top-Stars wie Paul Pogba sollen noch folgen. Doch das Problem des Star-Trainers liegt auf der Hand: Der Kader ist zu groß.

34 Profis ist trotz großer Belastung auf der Insel einfach eine zu hohe Zahl für eine Fussballmannschaft. Die Zeitung The Sun berichtet nun: 8 Spieler müssen noch vor dem Saisonstart das Team verlassen Darunter Namen wie: Marcos Rojo, Morgan Schneiderlin und Bastian Schweinsteiger.

Die Verkleinerung des Kaders soll vor allem Personalkosten einsparen, um den Pogba-Deal realisieren zu können. Mehrere Medien hatten zuletzt von einem 117 Millionen Angebot der Red Devils für den französischen Starspieler berichtet.

Schweinsteiger war im vergangenen Sommer für 9 Millionen vom FC Bayern auf die Insel gewechselt und einen Vertrag bis 2018 unterschrieben. Er kam in seiner ersten Saison jedoch nur auf 18 Einsätze und erzielte dabei einen Treffer. Zudem war er einige Zeit von Trainer van Gaal freigestellt, um sich zu erholen.

Ob es ihn nach nur einem Jahr zurück in die Bundesliga zieht, ist fraglich. Es wäre wohl nur eine weitere Beschäftigung beim FC Bayern denkbar, für den Schweinsteiger aber sportlich keine Bereicherung mehr wäre.

" target="_blank">