(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Heidel schießt gegen Watzke

Auf dem Platz treffen sich die beiden Erzfeinde aus dem Ruhrpott erst im Dezember doch hinter den Kulissen beginnt der Schlagabtausch bereits jetzt: Schalke-Manager Christian Heidel attackiert mit seinen neusten Aussagen den BVB und seinen Boss Hans Joachim Watzke. Auf die Antwort werden wir wohl nicht lange warten müssen…

„Borussia Dortmund ist doch schon verkauft!“

(SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images)

Im Deutschlandfunk wurde Heidel zur aktuellen Diskussion über die Abschaffung der 50+1-Regel befragt und konnte sich einen Seitenhieb auf den BVB, der als großer Gegner dieser Abschaffung gilt, nicht verkneifen: „Borussia Dortmund ist doch schon verkauft. Was würde sich denn beim BVB ändern, wenn die 50+1-Regel wegfällt. Ich glaube, der BVB hat noch fünf Prozent an der Borussia Dortmund Kapitalgesellschaft. Es würde sich für Dortmund überhaupt nichts ändern.“

„Wenn Schalke Anteile verkaufen würde, dann kämen 700, 800, 900 Millionen Euro zusammen. Das hat Dortmund schon gemacht. Aber das, was Dortmund gemacht hat, könnten alle Klubs machen.“


GeileTore.de meint: Auf die Antwort von Hans Joachim Watzke sind wir mehr als gespannt!