Fingerhut / Shutterstock.com

Badstuber sauer

Nach unglaublichen 15 Jahren im Trikot der Münchner war für Holger Badstuber im vergangenen Sommer endgültig Schluss: Da der FC Schalke 04 nach einem Leihgeschäft den Verteidiger nicht fest verpflichten wollte, ging es für Badstuber nach zähen Verhandlungen zum VfB Stuttgart.

Dort hat sich der Ex-Nationalspieler mittlerweile einen Stammplatz erarbeitet. Die Zeit beim Rekordmeister wird der Spieler jedoch so schnell nicht vergessen, über seinen Abschied ist er dennoch mehr als enttäuscht.

Kein Abschied für Badstuber

THOMAS KIENZLE/AFP/Getty Images

Im Interview mit der SportBild stellte Badstuber fest: “Ich wurde nicht richtig verabschiedet!” Der FC Bayern veröffentlichte lediglich eine kurze Pressemitteilung auf ihrer Homepage um den Medien mitzuteilen, dass keine Vertragsverlängerung in Frage kommt. Das war dem langjährigen Bayernprofi jedoch eindeutig zu wenig!

Jedoch stellte er klar: “Ich will aber nicht schlecht über Bayern sprechen, denn ich werde die 15 Jahre nicht vergessen. Was ich mir gewünscht hätte, ist heute egal. Ich bin keiner, der jammert. Ich freue mich über jede positive Fan-Resonanz aus München.”

Ab sofort will er sein Wissen an die jungen Spieler beim VfB Stuttgart weiter geben: “So wie es früher bei Bayern Mark van Bommel oder Basti Schweinsteiger bei mir gemacht haben.”

“Jetzt bin ich bei einem Verein, in dem meine Wurzeln liegen, wo ich doch eigentlich nach Schalke mit Deutschland schon abgeschlossen hatte. Ich wollte in eine neue Kultur, einen Neustar.t Und jetzt fühlt es sich genau richtig an. Jetzt will ich mir den Hintern aufreißen, um hier etwas voranzubringen.”


Alles Gute!

Lennart Preiss/Getty Images For Paulaner

GeileTore.de meint: Holger Badstuber ist noch immer ein herausragender Abwehrspieler! Wenn er nun endlich vom Verletzungspech verschont bleibt, kann er mit dem VfB Stuttgart noch viel erreichen. Wir wünschen alles Gute für die Zukunft!