Vlad1988 / Shutterstock.com

Nach der EM kann es nur einen geben

Paul Pogba wird derzeit von allen Top-Vereinen in Europa heftig umworben. Doch bei all dem Lob scheint der französische Superstar auf dem Boden geblieben zu sein, denn als Weltfussballer des Jahres hat der Spieler einen anderen Favoriten.

Wenn es nach dem Franzosen ginge, würde Cristiano Ronaldo der nächste Sieger des Ballon d’Ors sein. Direkt hinter CR7 würde Pogba Lionel Messi und Antoine Griezmann sehen.

Seine Wahl begründet Pogba so: „Da gibt es Messi, da gibt es Ronaldo und ich mag sie beide. Auch Griezmann hatte eine tolle Saison. Für mich sollte aber Cristiano Ronaldo gewinnen, weil er die Champions League und die EM 2016 geholt hat.“

Die Entscheidung wurde wohl auch von der Tatsache beeinflusst, dass sich Pogba und Ronaldo im Endspiel der EM direkt gegenüber standen und die Franzosen am Ende den Portugiesen beim Feiern zuschauen mussten. Auch wenn Ronaldo bereits am Anfang der Partie verletzt ausgewechselt werden musste.

Sollte Ronaldo am Ende wirklich den Ballon d’Or gewinnen, wäre das bereits seine vierte Wahl zum Weltfussballer des Jahres.