(Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images for Audi)

Salihamidzic kennt Star nicht

Die Suche nach einem neuen Sportdirektor gestaltete sich vergangenen Sommer für den FC Bayern komplizierter, als zunächst angenommen: Es hagelte Reihenweise absagen. Vor allem die Tatsache, dass Philipp Lahm das ehemalige Amt von Matthias Sammer nicht übernehmen wollte, setzte der Führungsetage zu.

Am Ende entschied sich der Verein dazu, den ehemaligen Profi Hasan Salihamidzic auf das Amt zu setzen – für viele eine zumindest fragwürdige Entscheidung.

Seine Kritiker bekommen nun neues Futter geliefert, denn: Der Bayern-Manager hat extreme Lücken in seinem Expertenwissen!

Wer soll das sein!?

(Photo credit should read VALERY HACHE/AFP/Getty Images)

Laut einem Bericht des Kickers kam es im Sommer zu seiner sehr kuriosen Situation: Die Bayern-Chefetage wollte über die mögliche Verpflichtung von Mittelfeldstar Thomas Lemar verhandeln. Das Problem: Hasan Salihamidzic hatte von dem Spieler noch nie etwas gehört!

Und es kommt noch besser: Um seine Wissenslücke zu füllen, soll sich der Manager Videos auf Youtube von dem Mittelfeldstar angeschaut haben – nicht unbedingt die seriöseste Quelle für genaue Informationen über einen Spieler, in den man Millionen investieren möchte.

Lemar, der mittlerweile zum französischen Nationalspieler befördert wurde, hat sich zu einer festen Größe beim AS Monaco entwickelt und wird von vielen Top-Klubs beobachtet. Unter anderem scheiterte ein 90-Millionen Angebot von Arsenal London erst am letzten Tag der Verhandlungen.


Och Mensch, Hasan!

CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

GeileTore.de weiß: Die Wissenslücke beweist, dass Hasan Salihamidzic alles andere als die Wunschlösung der Bayern für diesen Posten war. In Sachen Fachwissen und Artikulation steht der neue Sportdirektor weit hinter seinem Vorgänger Matthias Sammer.

Es ist verwunderlich, dass der FC Bayern ein solch wichtiges Amt an diese Person vergeben hat, auch wenn er in Interview immer einen sympathischen Eindruck vermittelt und den Verein nach außen hin gut vertritt.