(Photo by Lennart Preiss/Getty Images)

Operation notwendig:

Jupp Heynckes hat beim FC Bayern derzeit die Qual der Wahl: Nahezu der gesamte Kader steht für die wichtigste Phase der Saison zur Verfügung. Glücklicherweise gibt es beim Rekordmeister derzeit so gut wie keine Verletzten.

Doch damit ist jetzt Schluss: Einer seiner Stars verletzte sich in der Partie gegen Hertha BSC so schwer, dass er nun wochenlang ausfällt.

Coman fällt aus

(CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

Mittlerweile ist es offiziell: Kingsley Coman von Bayern München zog sich gegen Hertha BSC einen Riss des Syndesmosebandes oberhalb des linken Sprunggelenks zu und wird nun wochenlang ausfallen.

Der Spieler wurde bereits am Montagnachmittag erfolgreich operiert. Erst in der 68. Minute kam der Franzose für seinen Landsmann Franck Ribéry ins Spiel gekommen und verletzte sich anschließend äußerst unglücklich bei einem Zweikampf.

Direkt nach dem Spiel konnte sein Trainer die Lage noch nicht 100%ig einschätzen: „Er ist umgeknickt, die Kapsel ist eingerissen, aber die Bänder sind stabil. Man muss die nächsten Tage absehen, wie sich das entwickelt.“ Nun hat er die traurige Gewissheit.


GeileTore.de weiß: Das kann noch richtig wehtun! Coman war in den letzten Wochen absoluter Stammspieler und einer der gefährlichsten Akteure im Offensivspiel der Bayern. Wenn man auf die wichtigen Spiele in der Champions League schaut, muss sich Jupp Heynckes nun dringend etwas einfallen lassen!

" target="_blank">