Bye Bye, BVB!

Es sind keine ruhigen Zeiten in Dortmund: Beim Auswärtsspiel in Leverkusen konnte das Team von Peter Bosz zwar endlich wieder punkten, doch das Gefühl eines wirklichen Umschwungs wollte sich bei den Fans noch nicht so richtig einstellen.

Der Verein entschied sich trotzdem dazu, Peter Bosz weiterhin zu beschäftigen und schenkt ihm auch im Heimspiel gegen Werder Bremen das Vertrauen.

Abseits der Diskussion über den Trainer hat sich nun ein BVB-Spieler dazu entschlossen, im Winter zu wecheln und zurück in seine Heimat zu ziehen.

Wechsel perfekt

(Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Der Vertrag von Joo-Ho Park wäre im Sommer ausgelaufen, doch seinen Abschied vollzieht der BVB-Spieler nun bereits ein halbes Jahr vorher: Er wird den Verein im Winter verlassen.

Der Südkoreaner wechselt zurück in seine Heimat, um sich für einen WM-Platz zu bewerben. In Russland könnte der Spieler dann unter anderem auch auf die deutsche Nationalmannschaft in der Gruppenphase treffen.

2015 kam Park aus Mainz nach Dortmund, konnte sich jedoch nie wirklich in den Fokus der ersten Mannschaft spielen – lediglich in elf Partien stand der Spieler auf dem Feld.

Zuletzt wurde er nur noch in der U23 des Vereins eingesetzt –  der dortige Coach Jan Siewert hat zum Abschied nur lobende Worte für den Südkoreaner übrig: “Joo ist ein Spieler mit einem fantastischen Charakter. Er hat diese Situation, bei uns zu spielen, super angenommen, einen tollen Umgang mit unseren Jungs gepflegt und sich in jeglicher Hinsicht vorbildlich verhalten.”