Bleibt er ein Gunner?

Über die Zukunft von Mesut Özil wird in diesen Tagen viel gesprochen. Vor allem das geforderte Gehalt im Falle einer Vertragsverlängerung wurde in der Fußballwelt ausgiebig diskutiert.

Doch Özil macht seinen Verbleib in London von etwas ganz anderem abhängig – und das hat rein gar nichts mit Geld zu tun!

Nur eine Bedingung

Zunächst stellt Özil klar, dass er sich eine Verlängerung bei Arsenal weiterhin sehr gut vorstellen kann: „Ich fühle mich sehr, sehr wohl bei Arsenal und habe meine Bereitschaft zur Verlängerung gegenüber dem Verein gezeigt. Die Fans wollen, dass ich bleibe. Jetzt liegt es nur noch am Klub.“

Doch der 28-Jährige Nationalspieler will vor allem, dass sein aktueller Trainer Arsene Wenger ebenfalls ein Gunner bleibt. Wenn Arsenal weiterhin mit dem Franzosen plant, stehen auch die Chancen für eine Özil-Verlängerung gut: „Der Klub weiß, dass ich vor allem wegen Arsene Wenger hier bin, der mich geholt hat, dessen Vertrauen ich genieße. Der Klub weiß auch, dass ich erst einmal Klarheit haben möchte, was der Trainer macht.“

Henry-Kritik lässt ihn kalt

Vergangene Woche hatte sich Arsenal-Legende Thierry Henry noch über das Verhalten von Özil und Teamkollege Sanchez beschwert, die seiner Meinung nach, zu viel Geld für eine Verlängerung fordern.

Özil sagte dazu: „Jeder hat das Recht, seine Meinung zu sagen. Aber diese Aussagen interessieren mich nicht, sie treffen mich auch nicht. Solche Ex-Spieler oder andere Leute, die ihren Senf dazugeben, wissen ja nicht, was tatsächlich zwischen dem Verein und mir geredet wird.“

GeileTore.de ist gespannt. Auf der einen Seite funktioniert Özil bei den Gunners hervorragend und scheint dort glücklich zu sein. Doch er muss sich bei einer Verlängerung wohl damit abfinden, keinen größeren Titel mehr in seiner Karriere zu gewinnen. Arsenal spielt in den entscheidenen Momenten einfach zu inkonstant.