Der neue Heynckes

Es ist unglaublich, welche Wendung der FC Bayern München unter Jupp Heynckes am Anfang der Saison genommen hat. Kaum war der Altmeister da, funktionierte der Klub wieder wie aus einem Guss. Doch Vorsicht: Diese Lösung hält natürlich nur exakt bis zu dem Zeitpunkt, an dem Heynckes wieder zurück zu seiner Familie in Rente gehen wird.

Die Münchner sind noch immer auf der Suche nach einem Nachfolger für den Coach, der den Verein definitiv im Sommer wieder verlassen wird.

Wer es am Ende wird, soll so schnell wie möglich bekannt gegeben werden, doch so langsam verkleinert sich der Kreis der potentiellen Namen: Bayern-Legende Lothar Matthäus verkündete bei Sky: Ich lege mich darauf fest, dass Thomas Tuchel 2018 nicht Trainer des FC Bayern wird.”

Doch auch die Namen Nagelsmann, Kovac und Hasenhüttl sollen intern schon wieder vom Tisch sein. Stattdessen wollen die Münchner einen ganz anderen Bundesliga-Trainer zum FC Bayern locken…

Streich zum FC Bayern?

THOMAS KIENZLE/AFP/Getty Images

Die BILD berichtet: Der FC Bayern München denkt über Freiburg-Coach Christian Streich als Heynckes-Nachfolger nach! Es soll sogar bereits zu ersten Gesprächen mit dem Trainer gekommen sein.

Streich ist in Freiburg eine absolute Vereinslegende: Seit 2011 trainiert er  hauptverantwortlich die Profis, nachdem er zuvor seit 1995 als Jugend- und Co-Trainer tätig war.


Geiletore.de meint: Unwahrscheinlich. Streich sitzt in Freiburg seit Jahren so sicher wie kein anderer Bundesligatrainer auf dem Chef-Sessel. Das Angebot wird ihn zwar zum Nachdenken bringen, doch am Ende wird sein Herz ihm sagen, dass er in Freiburg bleiben soll.

Da muss sich der FC Bayern nach einer anderen Lösung umschauen!

" target="_blank">