Fingerhut / Shutterstock.com

Aubameyang geht leer aus

Gestern war es wieder soweit: Für die Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres fand sich in Nigerias Hauptstadt Abuja alles ein, was auf dem Kontinent Rang und Namen im Fußballgeschäft hat.

Natürlich mit dabei: Dortmunds Wunderstürmer Aubameyang. Für die Verteidigung des begehrten Titels reichte es am Ende jedoch nicht, der Gabuner musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Mahrez macht das Rennen

Am Ende durfte sich Riyad Mahrez von Überraschungsmeister Leicester City über die Auszeichung freuen. Aubameyang wurde direkt dahinter zweiter.

Besonders brisant: Das Gepäck des Dortmunders ging auf dem Flug nach Nigeria verloren, sodass Auba am Ende nicht, wie alle anderen, im Anzug auf der Gala erschien, sondern in seinem Flugzeug-Outfit – in Jogginhose!

Trotzdem teuer

Vom Wert her musste sich sein Outfit allerdings nicht vor den anderen Teilnehmer verstecken: Alleine seine Jogginghose kostet 600 Euro. Dritter wurde übrigens Jürgen Klopp-Schüzling Sadio Mané vom Liverpool FC.

Für Aubameyang geht es jetzt direkt zum Afrika Cup in seiner Heimat Gabun. Am 14. Januar startet sein Team gegen Guinea-Bissau ins Turnier