CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Hoeneß schmeißt Breitner raus!

Eigentlich hatten die Bayernfans gedacht, nach der bitteren Niederlage gegen Borussia Dortmund vor zwei Wochen könne es nicht mehr schlimmer werden, doch die Krise beim Rekordmeister erreichte nun durch das 3:3 Zuhause gegen Fortuna Düsseldorf ein ganz neues Level.

Einige Fans forderten bereits lautstark im Stadion die sofortige Entlassung des Trainers, die nun tatsächlich immer näher zu rücken scheint.

Und auch sonst scheinen die Nerven blank zu liegen. Nun hat Präsident Uli Hoeneß sogar seinen langjährigen Freund Paul Breitner aus dem VIP-Bereich geschmissen!

Hoeneß greift durch

CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Als die Bayern vor einigen Wochen in ihrer umstrittenen Pressekonferenz mehr Respekt von den Medien forderten, reagierte das Münchner Urgestein Paul Breitner überraschend kritisch: „Es geht immer um die Familie, die FC-Bayern-Familie. Und dann müssen die Kinder heute sagen: Für den Papa müssen wir uns jetzt mal gewaltig schämen.“

Und weiter: „Was den Uli angeht: Ich verstehe vieles nicht, was dort passiert ist.“

Sein ehemaliger Freund Uli Hoeneß wollte dies nicht auf sich sitzen lassen und reagierte umgehend. Gegenüber der Bild bestätigte Breitner nun: „Es gab einen Anruf von Herrn Dreesen, mir werde von Uli Hoeneß nahegelegt, mich auf absehbare Zeit nicht im Ehrengast-Bereich blicken zu lassen. Ich habe ihm gesagt: Damit habe ich ohnehin gerechnet. Und ich möchte den einen oder anderen im Moment sowieso nicht sehen.“

„Ich habe daraufhin beschlossen, meine zwei Ehrenkarten, die ich als Ehrenspielführer auf Lebenszeit besitze, zu Händen von Herrn Dreesen zurückzuschicken. Ich möchte nicht den Eindruck erwecken, dass ich Freikarten will.“


GeileTore.de meint: Hoeneß hat den Anruf noch nicht einmal selber durchgeführt? Einfach nur noch peinlich..

" target="_blank">