Torwart verletzt

Es war der vorläufige Höhepunkt der Dortmunder Krise: Im letzten Heimspiel der Gruppenphase der UEFA Champions League gegen Tottenham Hotspur sah es zunächst danach aus, als würde der BVB endlich wieder in die Spur finden: Aubameyang besiegte seinen Tor-Fluch und brachte die Borussia in Führung.

Doch danach fiel den Schwarz-Gelben nur noch sehr wenig ein und ermöglichte den Engländern durch individuelle Fehler mehr Freiräume, welche die Stars von der Insel auch direkt für zwei Treffer nutzen konnten.

Zu allem Überfluss wurde BVB-Keeper Roman Bürki, der bis dahin eine ordentliche Partie zeigte, von einem Fuß im Gesicht getroffen und musste vom Platz getragen werden. Für ihn wurde Roman Weidenfeller eingewechselt.

Kurz vor dem wichtigen Derby fragen sich nun alle in Dortmund: Wer wird am Samstag zwischen den Pfosten stehen?

Bürki fit für Samstag?

PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

BVB-Mediendirektor Sascha Fligge gab gegenüber den Pressevertretern zunächst Entwarnung: “Er war schon wieder in der Kabine, hat dort gestanden. Er hat sich umgezogen und es war möglich, sich mit ihm zu unterhalten. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut – vorbehaltlich einer genaueren Untersuchung.”

Ob der Torwart jedoch rechtzeitig für das Derby fit wird, ist mehr als fraglich. Vertreten würde ihn im Ernstfall Ersatztorwart Roman Weidenfeller, der sich nun mehr als motiviert für diese Aufgabe zeigte: “Für mich wäre das etwas ganz Besonderes, noch einmal vor heimischem Publikum gegen Schalke zu spielen. Zumal ich aufgrund meiner langen Zeit beim BVB natürlich um die Wichtigkeit dieser Partie weiß” so der Keeper im Kicker.


Auch kein Schlechter

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

GeileTore.de weiß: Roman Weidenfeller ist bei den Fans noch immer unfassbar beliebt und lebt den Verein Borussia Dortmund. Genau solche Charaktere brauchst du, um ein Derby zu gewinnen. Auch seine Fähigkeiten als Keeper sind unserer Meinung nach immer noch auf einem hohen Niveau.