(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Schwere Verletzungen bei Rafinha und Tolisso

Am Samstag kämpfte sich der FC Bayern zurück an die Tabellenspitze: Mit einem 3:1 Heimsieg sicherten sich die Münchner relativ mühelos die nächsten wichtigen Punkte im Meisterschaftsrennen.

Doch über das Ergebnis wollte nach der Partie niemand mehr sprechen: In der 42. Minute musste der französische Superstar Tolisso nach einem Zusammenprall mit Kevin Volland den Platz verlassen. Die schlimmsten Befürchtungen haben sich anschließend bestätigt.

Kreuzbandriss bei Tolisso

JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images

Der Verein bestätigte bereits offiziell: Tolisso hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen und wird mindestens ein halbes Jahr ausfallen.

Doch damit nicht genug: Auch Rafinha musste nach einem rüden Foul von Leverkusens Bellarabi vorzeitig das Spielfeld verlassen. Auch seine Diagnose macht wenig Hoffnung auf Spielzeit in diesem Jahr: Innenband-Teilriss im linken Sprungelenk.

Bayern-Präsident nannte das Einsteigen des Leverkuseners nach Spielende „Geisteskrank! Das war vorsätzliche Körperverletzung! Der Spieler gehört wegen Dummheit drei Monate gesperrt.“

„Keine Absicht“

Bellarabi sagte anschließend: „Ich möchte mich natürlich bei Rafinha und meiner Mannschaft Bayer Leverkusen für das unnötige Foul entschuldigen, es war keine Absicht von mir!“

Trotzdem wurde der Spieler vom Deutschen Sportgericht gesperrt: Vier Spiele wird der ehemalige Nationalspieler seinem Team nun nicht zur Verfügung stehen. Hinzu kommt eine saftige Geldstrafe.

GeileTore.de findet: Vollkommen gerechtfertigt!

" target="_blank">