FRANCK FIFE/AFP/Getty Images

Neue Spieler müssen her!

Eigentlich ist beim FC Bayern die Welt derzeit schwer in Ordnung: In der Bundesliga grüßt das Team von Jupp Heynckes seit dem Sieg gegen Borussia Dortmund wieder von der Tabellenspitze und auch in der Champions League konnte vorzeitig die Teilnahme an der KO-Phase gesichert werden.

Im Winter soll zudem endlich ein Backup für Robert Lewandowski kommen, der im Sturmzentrum dringend einen würdigen Vertreter sucht, falls der Pole (wie zuletzt) verletzt ausfällt. Sandro Wagner scheint hier gerade der Favorit der Verantwortlichen zu sein.

Doch wenn es nach einer Bayern-Legende geht, muss der Verein noch drei weitere Top-Stars kaufen!

Matthäus schlägt Spieler vor

PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Wenn es nach Vereinslegende Lothar Matthäus geht, muss der FC Bayern weitere Top-Stars verpflichten und hat auch schon ein paar Spieler im Auge. Zunächst würde er nicht Wagner, sondern Herthas Ibisevic als Lewandowski-Backup verpflichten: „Es ist ein Spieler, der auch im Bayern-Triktot, wenn er gebraucht wird, seine Tore machen würde und sehr gut in das 4-2-3-1-System von Jupp Heynckes passt. Ähnlich wie es Claudio Pizarro bei seiner Zeit in München getan hat.“ So der Ex-Spieler bei Sky.

Außerdem würde er einen weiteren deutschen Nationalspieler an den Verein binden: „Der Name Julian Draxler ist bei Bayern seit längerer Zeit ein Thema. Er spielt zwar in Paris und in der Nationalelf oft auf einer zentralen Halbposition. Aber er kennt die Bundesliga und wenn er in Paris nicht so zum Einsatz kommt, wie er sich das wünscht, könnte sein Weg nach München führen – und das wäre keine schlechte Wahl.“

Als letztes bringt er noch einen BVB-Star ins Spiel: „Christian Pulisic ist ein Spieler, den ich mir auch sehr gut beim Rekordmeister vorstellen könnte. Jung, auf beiden Flügeln einsetzbar, wirtschaftlich machbar. Ein tolles Gesamtpaket.“