Nazar Gonchar / Shutterstock.com

Lahm Ersatz doch nicht zum FCB?

Für Philipp Lahm ist bekanntermaßen die Zeit als aktiver Fußballer 2018 vorbei. Nach dem Rücktritt aus der Nationalmannschaft tickt auch seine Uhr bei den Bayern. Der Verein muss sich also dringend nach einem Ersatz für die rechte Abwehrseite umschauen.

In den vergangenen Monaten bestätigte viele Quellen: Der Rekordmeister hat den Lahm-Ersatz in Portugal gefunden und der 23-jährige Nélson Semedo von Benfica Lissabon sei schon so gut wie in München.

Doch nun haben die Bayern einen großen Kokurrenten im Werben um Semedo bekommen!

Mourinho will ihn unbedingt

Die Ablösesumme von Semedo hat es jedoch in sich: Da der Spieler noch bis 2021 Vertrag in Lissabon hat, fordert Benfica stolze 60 Millionen Euro! Wie der englische Mirror jedoch erfahren haben will, würden sich die Portugiesen auch mit 40 Millionen zufrieden geben.

Das klingt nicht nach einer Investition, die die Bayern einfach so tätigen würden. Doch die Gespräche mit dem Spieler laufen weiterhin. Das zeigt, dass die Münchener das Werben um den Spieler durchaus ernst meinen.

Aber: Nun will auch Manchester United-Coach Jose Mourinho den spieler verpflichten und hat bei seinem aktuellen Klub um einiges mehr finanziellen Spielraum.

Die Bayern vertrauen auf die gute Verbindung zum Verein Benfica Lissabon, die zuletzt auch den Transfer von Sanches an die Isar ermöglichte. Der Poker darf also weiterhin mit Spannung verfolgt werden!