Vlad1988 / Shutterstock.com

Teuerster Spieler aller Zeiten – aber wie lange noch?

Er ist nun offiziell der teuerste Transfer aller Zeiten: Paul Pogba wechselt für die unglaubliche Ablösesumme von 105 Millionen Euro von Juventus Turin zurück zu seinem Ex-Klub Manchester United.

Der Transfer hat bei vielen Beobachtern Empörung ausgelöst. Viele Experten halten diese Summen für völlig übertrieben und warnen vor kommenden Preisexplosionen auf dem Markt.

Konkurrenz aus Deutschland

Doch nur ein Jahr nach dem Monster-Transfer von Paul Pogba könnte ausgerechnet ein Deutscher Spieler für eine noch höhere Summe den Verein wechseln: Der Wolfsburger Julian Draxler sorgte zuletzt für einigen Wirbel, da er seinen aktuellen Arbeitgeber unbedingt verlassen möchte.

Doch die Niedersachsen sprachen ein Machtwort und verwiesen auf den noch laufenden Vertrag des Ex-Schalkers. Der Spielmacher muss also noch eine weitere Saison bei den Wölfen bleiben. Doch: 2017 könnte der Spieler für die festgeschriebene Ablösesumme von 110 Millionen Euro sofort wechseln – damit wäre auch er teurer als Ronaldo oder Bale.

Gutes Geschäft

Für Wolfsburg, die den Spieler 2015 für rund 34 Millionen Euro verpflichteten, könnte es am Ende ein riesiges Geschäft werden. Allerdings muss sich auch erst einmal ein zahlungskräftiger Verein finden, der diese unglaubliche Summe zahlen würde.

Angebote könnten vor allem aus der Premier League kommen: Vor allem Arsenal hatte in den letzten Jahren immer wieder großes Interesse an Daxler bekundet und könnte die hohe Summe wahrscheinlich auch stemmen.

Draxler muss jedoch in der kommenden Saison zunächst einmal zeigen, dass er diese Summe auch tatsächlich immer noch wert ist.

" target="_blank">