Natursports / Shutterstock.com

Zukunft unklar

Lionel Messi hält momentan die Fussball-Welt ordentlich auf trab: Nicht nur, dass er nach dem verlorenen Finale in der Copa América seinen Rücktritt aus der argentinischen Nationalmannschaft bekannt gab und anschließend wegen Steuerhinterziehung zu einer Gefängnisstrafe auf Bewährung verurteilt wurde, nein: Nun stellt er auch noch seinen weiteren Verbleib beim FC Barcelona in Frage.

Denn: Der Radiosender Cadena Cope berichtet: Messi wird seinen bis 2018 laufenden Vertrag nicht verlängern, sondern nach Auslaufen den Verein verlassen. Der Sender gilt als besonders gut informiert und verkündete bereits viele Transferdetails lange vor anderen Medien.

Messi wird mit den Worten zitiert: „Es ist der Moment gekommen, um nachzudenken, Gegenwart wie Zukunft zu überdenken.“ Darüber hinaus fühle sich der Spieler „angegriffen, verfolgt und unbeschützt.“ Damit kritisiert er vor allem die schlechte Rückendeckung des Vereins bezüglich einiger Entscheidungen und vor allem in dem zuletzt laufenden Steuer-Prozess.

Ein ablösefreier Lionel Messi könnte dann im Sommer 2018 zu einem echte Transfer-Wahnsinn führen, bei dem wohl alle großen Vereine Europas mitmischen wollen. Irgendwie freuen wir uns bereits jetzt darauf.