CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Deutliche Worte:

Uli Hoeneß ist zurück: Trotz seiner “Auszeit” ist Uli Hoeneß ohne Frage noch immer einer der mächtigsten Männer im deutschen Fußballbusiness und auch an ihm sind die aktuellen Ereignisse in der Bundesliga nicht vorbei gegangen.

Die Personalie Aubameyang beschäftigt nicht nur den BVB: Trotz seines bis 2021 laufenden Vertrages wollte der Gabuner einen sofortigen Wechsel zu Arsenal London erzwingen und hatte damit sogar Erfolg!

Für Uli Hoeneß ist diese Situation vollkommen unverständlich.

Hoeneß lässt Dampf ab

FRANCK FIFE/AFP/Getty Images

In der Rheinischen Post polterte Hoeneß in Richtung BVB: “Das ist für den Fußball nicht gut. Wir würden den Spieler fragen: Kannst du lesen, wie lange dein Vertrag läuft. Und dann wäre Ende der Diskussion. Haben Sie schon mal gelesen, dass ein Spieler dem FC Bayern auf der Nase herumtanzt?”

Bei den Bayern würde es zu so einer Situation niemals kommen: “Wir sind nicht börsennotiert, deshalb können wir auch einmal 100 Millionen Euro ablehnen. Ousmane Dembélé hätte ich nicht gehen lassen.”