(CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

Der FC Bayern unter Jupp Henyckes

Oftmals werden Trainer-Wechsel unterhalb der Saison kritisiert. Der Verein wäre gegenüber den Mitarbeitern nicht loyal genug und nutze diese zu oft als Ursache des Problems anstatt einen Blick auf sich selbst zu werfen.

Im Falle von Jupp Heynckes jedoch muss man zugeben, dass es nicht besser hätte klappen können. Heynckes führte den Rekordmeister sofort wieder zurück in die Erfolgsspur und das komplette Umfeld inklusive der Spieler wünschen sich, dass der Altmeister noch ein Jahr dran hängt.

Besonders für Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge ist Don Jupp ein echter Gewinn beim FC Bayern. Nicht nur, dass er zwischen den beiden Alpha-Tieren vermitteln kann – er hilft auch bereits bei der Kaderplanung für das nächste Jahr.

So zieht der FC Bayern aktuell in Betracht einen ihrer Stars in die Premiere League ziehen zu lassen – allerdings nicht ohne einen Plan in der Hinterhand zu haben.

Wechselt Arturo Vidal zum FC Chelsea?

Bayern Munich's Chilean midfielder Arturo Vidal looks in to a car during a car handover event at the Audi headquarters in Ingolstadt, southern Germany, on October 11, 2017. / AFP PHOTO / Christof STACHE (Photo credit should read CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

Ideen, dass Antonio Cote Arturo Vidal in Chelsea unter Vertrag nehmen könnte, gibt es schon seit der Übernahme des Italieners an der Stamford Bridge.

Conte und Vidal haben bereits zuvor erfolgreich bei Juventus Turin zusammengearbeitet.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag haben die Gerüchte in Chile wieder an Fahrt aufgenommen.
Vidal ist bis zum Ende der Saison 2018/2019 bei Bayern München unter Vertrag und verdient 7,5 Millionen Euro im Jahr.

Spekulationen in Chile und Deutschland legen nahe, dass Vidal das Doppelte seines derzeitigen Gehalts angeboten wurde, um zu Chelsea zu wechseln.

Nach Angaben des Journalisten Pipe Sierra, der für W Radio Colombia arbeitet, kann er bestätigen, dass Chelsea offiziell Kontakt mit Bayern München aufgenommen hat.

Außerdem hat er berichtet, dass Chelsea dem FC Bayern 37 Millionen Euro für den 30-jährigen chilenischen Nationalspieler angeboten hat.

Es ist jetzt eine Frage der Verhandlung. Bayern soll 60 Millionen Euro fordern.
Der deutsche Meister holte Vidal von Juventus für 37,5 Millionen Euro im Jahr 2015.

Vidal ist nach den Veteranen Franck Ribery und Arjen Robben der drittälteste Spieler im Kader von Bayern München.

 

Leon Goretzka das Zünglein an der Waage?

TOPSHOT - Germany's midfielder Leon Goretzka celebrates after scoring a goal during the 2017 FIFA Confederations Cup semi-final football match between Germany and Mexico at the Fisht Stadium in Sochi on June 29, 2017. / AFP PHOTO / FRANCK FIFE (Photo credit should read FRANCK FIFE/AFP/Getty Images)

Die Idee beim FC Bayern soll es sein Arturo Vidal durch Leon Goretzka von Schalke zu ersetzen. Hier ist alles davon abhängig, ob der Nationalspieler nach der Saison den Weg zum FC Bayern München antreten wird.

Sollte Arturo Vidal tatsächlich zum FC Chelsea wechseln dann kann man das auch als deutliches Signal im Poker um Goretzka werten…