Transfer durch?

Für den BVB stehen die “Wochen der Wahrheit” vor der Tür: Am Samstag steht zunächst das direkte Duell gegen RB Leipzig auf dem Spielplan. Nicht wenige sehen den Aufsteiger aus dem Vorjahr als einziges Team, welches neben den Bayern und den Dortmundern überhaupt eine Chance auf den Titel hat. Sollte der BVB auch dieses Spiel gewinnen, würde sich das Bosz-Team endgültig oben fest setzen.

Nur wenige Tage später folgt jedoch der nächste Kracher: Im Champions League Spiel gegen APOEL muss der BVB unbedingt gewinnen, um sich nach den Auftaktniederlagen gegen Real Madrid und Tottenham Hotspur überhaupt noch Chancen auf die KO-Phase ausrechnen zu können.

Doch hinter den Kulissen denken die Verantwortlichen bereits viel weiter! Im Mittelpunkt der Langzeitplanung: Ein potentieller Neuzugang für den Winter!

Erster Transfer durch?

(JEAN-PHILIPPE KSIAZEK/AFP/Getty Images)

Wenn man dem italienischen Portal tuttomercatoweb Glauben schenken darf, ist der erste Transfer für den Winter bereits eingetütet: Der dänische Stürmer Kasper Dolberg soll laut dem Bericht kurz vor einem Wechsel von Ajax Amsterdam zu Borussia Dortmund stehen.

Der 19-Jährige soll in Dortmund einen Fünfjahresvertrag erhalten und die BVB-Offensive noch variabler machen. In der vergangenen Spielzeit konnte der Stürmer in 29 Spielen 16 Treffer erzielen und landete anschließend auf den Wunschzetteln in ganz Europa. Auch die Dortmunder versuchten den Spieler bereits im Sommer zu verpflichten, doch daraus wurde nichts. Nun soll in der kommenden Transferphase also endlich alles klar gemacht werden.

Kommt auf den Preis an!

(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

GeileTore.de weiß: Im Sommer versuchte der AS Monaco den Spieler für 50 Millionen Euro verpflichteten, doch die Niederländer blieben hart und verwiesen auf den noch bis 2021 laufenden Vertrag des Youngsters.

Wenn der BVB den Spieler im Winter verpflichten will, würde wohl eine ähnliche Summe fällig werden. Doch sollten die Dortmunder wirklich 50 Millionen Euro für einen so jungen Spieler bezahlen?

Geld genug wäre durch den Dembele-Transfer sicherlich da. Aber: Ist Dolberg wirklich diese Summe wert? Wir haben da so unsere Zweifel…