SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images

Transfer schon fix?

Nun wird es ungemütlich: Eigentlich wollte Borussia Dortmund am Freitagabend in Stuttgart ordentlich Selbstvertrauen tanken, um sowohl in der Champions League gegen Tottenham, als auch am kommenden Wochenende gegen den Erzrivalen aus Gelsenkirchen wichtige Siege einfahren zu können.

Doch das Gegenteil ist der Fall: Durch haarsträubende Fehler in der Abwehr wirkt das Team verunsicherter als zuvor. Viele Fans geben die Schuld ihrem neuen Trainer Peter Bosz: Anfangs noch als Heilsbringer gelobt, sind viele von seinen Rotationen und dem alternativlosen Pressing genervt.

Die anfängliche Euphorie über den gut zusammen gestellten Kader und die geschickte Rotation von Neu-Trainer Peter Bosz hat in den letzten Wochen einen deutlichen Dämpfer erhalten.

Doch die Planungen für Verbesserungen laufen hinter den Kulissen bereits auf Hochtouren. Medien sind sich nun sogar sicher, dass ein bestimmter Neuzugang bereits feststeht!

Kommt Rocchia aus Frankreich?

(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Das Portal talkSport will wissen: Borussia Dortmund steht kurz vor der Verpflichtung von Christopher Rocchia von Olympique Marseille! Der 19-Jährige Linksverteidiger gilt als eines der größten Talente des Ligue 1-Klubs. Im kommenden Sommer läuft der Vertrag des Youngsters jedoch aus. Angeblich soll dem Spieler bereits ein fertiger Dreijahres-Kontrakt von den Dortmundern vorliegen.

Sollten die Gerüchte stimmen, würde der BVB erneut auf dem französischen Markt zuschlagen und damit in die selbe Kerbe wie in den letzten Jahren schlagen: Erst im letzten Sommer kam Dan-Axel Zagadou aus Frankreich zu der Borussia – ein Jahr vorher wechselten Ousmane Dembélé und Raphaël Guerreiro aus der Ligue A zu den Schwarz-Gelben.


Warum nicht?

(SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images)

GeileTore.de meint: Wir können uns gut vorstellen, dass der BVB das französische Talent nach Dortmund lockt, obwohl auf dieser Position derzeit eigentlich gar nicht so ein dringender Bedarf besteht.

Da der Spieler abslösefrei zu haben ist und seine Gehaltsvorstellungen sehr gut in das Konzept der Dortmunder passen würden, hat der BVB kein großes Risiko. Deswegen denken wir: Gebt dem Jungen ruhig eine Chance!

" target="_blank">