(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Benjamin Henrichs schaffte den Durchbruch

In der letzten Saison schaffte Benjamin Henrichs bei Bayer Leverkusen den Durchbruch. Unter der Leitung von Ex-Trainer Roger Schmidt entwickelte sich der 20-Jährige zum Stammspieler rechts in der Viererkette. Deshalb kam er auch zu seinem Debüt in der deutschen Nationalmannschaft.

Rechtsverteidiger ist heiß begehrt

Die guten Leistungen blieben natürlich in ganz Europa nicht unbeobachtet. Mehrere Vereine aus der Premier League und der FC Bayern München signalisierten sofort Interesse an Henrichs. Der FCB wurde vor allem aufmerksam, weil Philipp Lahm seine Karriere nach der letzten Saison beendete.

Schon vor einigen Tagen erteilte Henrichs dem FCB eine Absage, er wollte weiterhin für Bayer 04 Leverkusen spielen. Nun bekräftigte er diese Aussage noch einmal…

(Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

“Muss nicht der FC Bayern München sein”

In den kommenden Jahren kann sich Benjamin Henrichs auf weitere Angebote von Top-Vereinen freuen, wenn er sein Niveau hält. Doch laut ihm muss es nicht der FCB sein: “Wenn es tatsächlich so weiter geht, kann ein Wechsel zu einem europäischen Top-Klub bestimmt irgendwann kommen, das muss dann aber nicht automatisch der FC Bayern sein.”

Jedoch aktuell denkt der 20-Jährige nicht an einen Wechsel, weil er mit seiner Situation in Leverkusen mehr als zufrieden ist: “Ich bin in meiner zweiten Profi-Saison, bin gerade Nationalspieler geworden und fühle mich bei Bayer sehr wohl.”


GeileTore meint: Jeder Verein könnte sich glücklich schätzen einen Benjamin Henrichs in den eigenen Reihen zu haben. Derzeit ist es noch Bayer 04 Leverkusen, doch das könnte in der kommenden Saison dann schon wieder ganz anders aussehen. Auch in einem Jahr wird der deutsche Rekordmeister wieder bei Rudi Völler anfragen.

  • Raymond MAXSEIN

    Wer will schon beim FCB spielen, solange dort Carlo Ancelotti auf der Trainerbank Kaugummi kaut.