(Photo by Kirk Irwin/Getty Images)

Wechsel zum BVB?

2015 wechelte der deutsche Keeper Kevin Trapp für 9 Millionen Euro zum französischen Top-Verein Paris Saint Germain. Doch knapp ein Jahr später sieht seine Lage in der Hauptstadt schlecht aus: Nach dem Trainerwechsel fand sich Trapp auf der Bank wieder.

Neu-Coach Emery setzt auf sein Eigengewächs Alphonse Aréola und gibt Trapp keine Chance mehr. Der Deutsche will jetzt einfach nur noch weg. Am liebsten wollte der Keeper die französische Hauptstadt bereits im Winter verlassen, doch ein Transfer kam nicht zustande.

Das könnte sich im Sommer jedoch schlagartig ändern…

Das sagt der Keeper

Vlad1988 / Shutterstock.com

Angesprochen auf einen möglichen Wechsel zu Borussia Dortmund sagte Trapp: „Denkbar ist vieles. Ich komme aus Deutschland. Klar ist die Bundesliga für mich interessant. Dortmund ist ein großer Verein.“

Doch in den nächsten Monaten kann noch viel passieren: „Die Transferperiode ist gerade zu Ende gegangen, das ist jetzt kein Thema. Ich will mich hier auf meine Aufgaben konzentrieren.“


GeileTore.de weiß: Gut möglich, dass die Situation von Kevin Trapp im Sommer bereits ganz anders aussieht und ein Wechsel nach Deutschland kein Thema mehr sein wird. Unwahrscheinlich ist jedoch, dass der Keeper ohne Spielzeit im Sommer von Jogi Löw für die Nationalmannschaft nominiert wird. Da kann sich ein Sven Ulreich, der Manuel Neuer in dieser Spielzeit eindrucksvoll vertritt, schon eher eine Chance ausrechnen.