(PATRIK STOLLARZ/AFP/GettyImages)

Drei Abgänge zu verzeichnen

Der Kader von Borussia Dortmund ist noch etwas zu groß, auch wenn drei Akteure die Westfalen schon verlassen haben. Nach langem hin und her entschied sich Matthias Ginter für einen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach, weil er sich in Dortmund nicht wirklich durchsetzen konnte. Dafür kassierte der BVB 17 Millionen Euro.

Sven Bender wechselt zu seinem Bruder

Auch Sven Bender wird zukünftig nicht mehr im schwarz-gelben Dress auflaufen. Den ehemaligen DFB-Nationalspieler zog es zum Bundesliga-Konkurrenten Bayer Leverkusen und somit zu seinem Zwillingsbruder Lars. Der Letzte in dem Trio ist Mikel Merino, welcher in die Premier League zum Aufsteiger Newcastle United ausgeliehen wurde.

Drei weitere BVB-Spieler könnte es allerdings noch treffen…

Fingerhut / Shutterstock.com

Neven Subotic

Lange Zeit war Neven Subotic mit dem Bundesliga-Dino Hamburger SV in Verbindung gebracht worden. Zuletzt war der Serbe an den 1.FC Köln ausgeliehen worden, fünf Millionen Euro verlangen die Borussen für ihren Innenverteidiger. Die Konkurrenz in der Innenverteidigung ist zu groß – die Spieler Sokratis, Marc Bartra und Neuzugang Ömer Toprak haben dort bessere Karten.

Emre Mor

 PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Der junge Türke ist hochbegabt, allerdings ist die Konkurrenz in der Offensive enorm groß. Zu Beginn war eine Ausleihe angedacht, doch nun möchten die Schwarz-Gelben Emre Mor möglicherweise auch verkaufen. Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96 hatte Interesse signalisiert, doch zu wenig Geld geboten.

Joo-Ho Park

Der Linksverteidiger ist bereits von Peter Bosz in die zweite Mannschaft versetzt worden. Bei dem ersten passenden Angebot dürfte der 30-Jährige den Ruhrpott wohl verlassen. Hinter Marcel Schmelzer und Erik Durm ist der Südkoreaner nur die Nummer drei auf der Linksverteidiger-Position.