Shaun Botterill/Getty Images

Langer Ausfall droht

Es war eine DER Geschichten des Spieltags: In der Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Bayern München war Trainer Jupp Heynckes zur Halbzeit derartig unzufrieden mit Offensivspieler James Rodriguez, dass er ihn vom Platz nahm.

An seine Stelle trat Heynckes-Liebling Thomas Müller, der nicht lange brauchte, um die 0:1-Führung durch Neuzugang Tolisso vorzubereiten. Die Erleichterung auf der Bayern-Bank war allen anzusehen.

Doch dann der Schock: Nur wenige Minuten später musste der Nationalspieler den Platz schon wieder verlassen! Schnelldiagnose: Oberschenkelprobleme.

Mittlerweile haben genauere Untersuchungen genauere Erkenntnisse gebracht und die werden Jupp Heynckes überhaupt nicht gefallen.

Müller fällt aus

(GUENTER SCHIFFMANN/AFP/Getty Images)

Nun steht fest: Thomas Müller wird dem Rekordmeister nach Informationen der Bild Zeitung bis zu sechs Wochen fehlen! Demnach hat sich der Stürmer gegen den Hamburger SV einen Muskelbündelriss zugezogen – das ergab eine MRT-Untersuchung am Sonntag.

Sportdirektor Hasan Salihamidžić hatte bereits direkt nach dem Abpfiff befürchtet: “Das wäre nicht gut, wenn Thomas jetzt ausfällt.” Nun ist es bittere Realität!

Damit fällt der Nationalspieler nicht nur in den beiden Partien gegen RB Leipzig aus (Pokal und Bundesliga), sondern muss auch um den Einsatz im Knallerspiel gegen Borussia Dortmund bangen.

Bessere Nachrichten gab es immerhin von Javi Martinez: Er wird seinem Trainer im DFB Pokal nach überstandener Schulterverletzung wohl wieder zur Verfügung stehen.


Bitter!

CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

GeileTore.de meint: Diese Nachricht trifft den FC Bayern besonders hart! Thomas Müller war so etwas wie das Sinnbild des neu erstarkten Rekordmeisters, der zurück in die Erfolgsspur finden wollte. Nun muss Jupp Heynckes sich einen neuen Hoffnungsträger suchen – James Rodriguez ist es jedoch offensichtlicht nicht: Er enttäuschte in der Partie gegen den HSV.