Heynckes angekommen

Jetzt ist er wirklich da: Die erste Wochen als neuer Bayern-Trainer hätte für Rückkehrer Jupp Heynckes wohl nicht besser laufen können. In der Bundesliga baute er den Vorsprung auf die Verfolger aus Gelsenkirchen und Leipzig auf sechs Punkte aus, schmiss in der zweiten Runde des DFB Pokals die roten Bullen aus dem Wettbewerb und zog auch in der Königsklasse vorzeitig in die KO-Phase ein-

Man kann also ruhigen Gewissens sagen, dass Jupp Heynckes angekommen ist bei seinem neuen Job.

Bis zur Winterpause stehen jedoch noch einige harte Brocken auf dem Spielplan: Im Achtelfinale des Pokals wartet Borussia Dortmund auf die Bayern und auch im Rückspiel gegen Paris Saint Germain möchte der Rekordmeister noch einiges gerade biegen.

Aber die Planungen von Jupp Heynckes gehen schon weit über diese Ereignisse hinaus: Er ist mit seinen Gedanken bereits im Winter!

Trainingslager verkürzt

CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Auf einer Pressekonferenz verkündete Jupp Heynckes nun seine Planungen für die Winterpause: „Es wird ein Trainingslager geben, aber nicht mehr zehn Tage. Ich weiß, dass der Verein Verpflichtungen gegenüber Katar hat, aber das wird dann so gemacht, wie ich mir das vorstelle.“

Dass der Verein derzeit eine Kooperation mit dem Emirat hat und sich an gewisse vertragliche Details halten muss, ist Jupp herzlich egal. Man habe ihn geholt um die sportlichen Interessen zu vertreten – nicht die wirtschaftlichen.


Gut so, Jupp!

CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

GeileTore.de findet die neue Vorgehensweise von Jupp Heynckes erfrischend! Sie zeigt aber auch: Er kann sich in München alles erlauben! Durch sein enormes Standing innerhalb des Vereins stellt er nun sogar die Beziehung zu einem wichtigen wirtschaftlichen Partner auf die Probe. Wir finden: Du machst das genau richtig, Jupp!

" target="_blank">