Jupp Heynckes ist zurück!

Das Jupp Heynckes-Beben beim FC Bayern München ist mittlerweile verdaut. Jupp soll es wie nach der Entlassung von Louis Van Gaal erneut richten und vor allem verhindern, dass die Münchner noch weiter in alte “FC Hollywood”-Zeiten zurück driften.

Deshalb wurde auch offensiv von Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß erklärt, dass die Verpflichtung von Henyckes keine Entscheidung gegen Thomas Tuchel war. Es war eine Entscheidung für Jupp Heynckes.

Im Umkehrschluss heißt das, dass Tuchel im Sommer nicht aus dem Rennen ist wenn es um die Nachfolge von Heynckes beim Rekordmeister geht.

Von Henyckes wird nun vor allem erwartet, dass die unzufriedenen Spieler wie Arjen Robben, Thomas Müller oder Robert Lewandowski in Zukunft wieder eine Einheit formen.

Am Training lässt sich bereits sehen, wo Jupp Heynckes vor allem die Stellschrauben ansetzt, um den FC Bayern wieder auf Kurs zu bringen. Und dabei wird ein Münchner eine zentrale Rolle spielen.

Thomas Müller die neue Geheimwaffe von Jupp Heynckes

(Photo by Lintao Zhang/Getty Images)

Jupp Henyckes hat im Training ein klares Zeichen gesetzt. Beim Spiel auf drei kleine Tore bekam ein Münchner Spieler das blaue Leibchen und ist damit als Anspielstation für beide Mannschaft auserkoren worden: Thomas Müller!

In den letzten Tagen redete Heynckes viel mit dem Bayern-Star, der unter Ancelotti so schlecht spielte wie noch nie in seiner Karriere. Heynckes möchte ihm nun seine Stärken zurückgeben und gibt ihm die Freiheiten sein unberechenbares Spiel aufzuziehen.

Heynckes hat aber auch hohe Ansprüche an Thomas Müller: “Es ist notwendig, dass er alle Elemente trainiert, die er braucht. Das heißt: vor dem Tor in der Kombination mit den Mitspielern, aber auch im Torabschluss. Diese Abläufe kann man ins Gedächtnis zurückrufen. Über die Motivation, die Bereitschaft, sich richtig zu quälen, kann man vieles erreichen.”

Eines steht fest: Heynckes wird den FC Bayern wie schon damals nach Louis Van Gaal gehörig umkrempeln.