Reus stellt System in Frage:

Nein, so richtig überzeugend war der Dortmunder Auftritt am ersten Spieltag der Gruppenphase der UEFA Champions League nicht: Bis in die Schlussphase kam der BVB in Brügge nicht über ein 0:0 hinaus und erzielte erst kurz vor Schluss mehr als glücklich den Siegtreffer.

Nach der Partie waren die Spieler sichtlich angefressen. Kapitän Marco Reus stellte sogar das gesamte System von Trainer Favre in Frage!

Nicht das richtige System?

Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Direkt nach Abpfiff zeigte sich Reus am Mikrofon von Sky frustriert: „Wir wissen, dass es ein sehr glücklicher, dreckiger Sieg war. Wir hatten wenig Überraschungsmomente, wenig Tempo. Wir haben nach vorne richtig schlecht gespielt.“ 

Auch das System von Trainer Favre bekam sein Fett weg: „Wir haben uns zu wenig bewegt, zu wenige Spieler, die sich in den gefährlichen Räumen aufhalten.“

„Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns und eine Menge Luft nach oben! Wir spielen nicht den Fußball, den wir von uns erwarten.“

„Wir nehmen den dreckigen Sieg trotzdem gerne mit, weil es einfach wichtig ist, mit einem guten Gefühl und Endergebnis den 1. Spieltag zu beenden.“