(Photo credit should read CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

Spiel manipuliert!

Es ist das absolute Horror-Szenario für alle Fußballfans: Die Vorstellung, dass Ergebnisse im Profifußball abgesprochen und somit Zehntausende Zuschauer im Stadion betrogen werden, lässt jedem Fan einen Schauer über den Rücken laufen.

Doch die Vergangenheit hat gezeigt: Spielmanipulationen gibt es in unserem Lieblingssport immer wieder: Mal im größeren und mal im kleineren Rahmen.

Ein aktuelles Beispiel zeigt, dass auch absolute Superstars betroffen sind! Denn: Ex-Bayern-Star Douglas Costa gab in einem Interview nun eine Manipulation zu!

Costa hat manipuliert!

(Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Passiert ist die ganze Geschichte noch in seiner aktiven Zeit in Brasilien. Unter Druck der Vereinführung und der Fans verlor Costa damals mit Absicht ein Spiel seines damaligen Teams Gremio Porto Alegre gegen Flamengo Rio De Janeiro.

Der kuriose Grund: Bei einem Sieg hätte Gremio dem bei den Fans verhassten Stadtrivalen Internacional zur Meisterschaft verholfen.

Gegenüber dem Sender Pilhado gestand Costa deswegen nun: „Es wäre ein Fleck in der Geschichte von Gremio, Internacional beim Titelgewinn zu unterstützen. Deshalb wurde uns von der Vereinsführung gesagt, dass wir zwar machen können, was wir wollen. Aber wenn wir gewinnen würden, würden die Leute uns bis zum Flughafen jagen.“ 

Und weiter: „Wenn wir Flamengo geschlagen hätten, hätten wir sterben können. Die Fans von Gremio hätten uns töten wollen. In der zweiten Halbzeit habe ich deshalb nur noch weit weg vom Tor gedribbelt. Flamengo gewann und alle waren glücklich.“

GeileTore.de meint: Fairplay sieht anders aus. Hoffentlich werden wir so etwas in der Bundesliga niemals erleben!