Warren Little/Getty Images

Hilft jetzt die Länderspielpause?

Vielleicht kommt sie zu einem guten Zeitpunkt für den BVB: Nach der bitteren Heimniederlage gegen den FC Bayern München haben die Spieler und Verantwortlichen nun zwei Wochen Zeit, um ihre Gedanken neu zu sammeln, denn es ist Länderspielpause!

Erst am 17.11. geht die Borussia in der Bundesliga wieder auf Punktejagd – dann nämlich ist das Team von Peter Bosz am Freitagabend zu Gast beim VfB Stuttgart.

Doch mittlerweile ist klar, dass der BVB in diesem Spiel auf einen Großteil ihrer aktiven Anhänger verzichten müssen – und der Grund ist kurios!

Stadtverbote für BVB-Fans!

TOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images

Eine der größten Dortmunder Ultra-Gruppen The Unity wird beim Auswärtsspiel in Stuttgart nicht im Auswärtsblock vertreten sein, um das Team anzufeuern.

In ihrem Spieltagsflyer teilte die Gruppe mit: „Ebenfalls verzichten müssen wir in der nächsten Ausgabe auf den Spielbericht aus Stuttgart, denn in den vergangenen Tagen sind zahlreiche Stadtverbote für die Partie eingetrudelt. Bei der schwäbischen Polizei ist man offenbar nicht mehr gut auf uns zu sprechen, nachdem man beim letzten Gastspiel von seiner Reisefreiheit Gebrauch machte und eine andere Route nach Bad Cannstatt wählte.“

2016 war es bei der Anfahrt der Gruppe zu Auseinandersetzungen mit Stuttgarter Fans gekommen, woraufhin rund 300 Dortmunder Anhänger in Poizieigewahrsam genommen wurden.

Zuletzt machte die Gruppe Schlagzeilen, als sie auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Hannover am Hauptbahnhof der Niedersachsen von der Polizei festgehalten wurde und nicht zum Spiel ihrer Mannschaft weiter reisen durfte.

Laut einer Pressemitteilung des VfB Stuttgart, sind auch einige Anhänger der Schwaben mit einem Stadionverbot belegt worden und können das Aufeinandertreffen somit ebenfalls nur am Bildschirm verfolgen.