(Photo by Octavio Passos/Getty Images)

Was wird aus Aubameyang?

Borussia Dortmund hat in der Rückrunde einiges wieder gut zu machen: Nach einem furiosen Start folgte ein nie da gewesener Einbruch, was in der Entlassung von Peter Bosz gipfelte.

Der neue Trainer Peter Stöger soll das Ruder nun in der Rückserie herumreißen und den Siegeswillen in der Mannschaft reaktivieren. Zwar steht das Team in der Tabelle mit dem dritten Rang auf den ersten Blick gut da, doch der Vorsprung auf Platz acht beträgt nur magere zwei Punkte! Es streiten sich also so viele Teams wie schon lange nicht mehr um die Qualifikation für die Champions League!

Doch seit Jahren streiten sich die Vereine auch um BVB-Stürmer Aubameyang!

Auba nach China?

(CARMEN JASPERSEN/AFP/Getty Images)

An Wechselgerüchte rund um den BVB haben sich die Dortmunder Fans wohl schon so langsam gewöhnt: Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht angeblich ein “Wechsel bereits in trockenen Tüchern” ist oder ein Transfer “kurz bevor steht”.

Die meisten Artikel handeln in diesen Fällen derzeit von Stürmer Aubameyang, der sich entweder selber bei Vereinen ins Gespräch bringt, oder von mehr oder weniger seriösen Medien mit einem Klub in Verbindung gebracht wird.

Das größte chinesische Sportportal sina.com berichtete in diesem Zusammenhang gestern: Borussia Dortmund und der chinesische Meister Guangzhou Evergrande Taobao sind sich einig geworden! So überweist der Klub aus Fernost im nächsten Sommer die stolze Summe von 72 Millionen Euro nach Dortmund sichert sich im Gegenzug die Dienste von Stürmerstar Aubameyang!

Doch nun die große Wendung: Der Klub will davon plötzlich nichts mehr wissen!

Was denn nun?

CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Der Verein Guangzhou Evergrande dementierte die Berichte des chinesischen Senders. Derzeit soll es keinen Kontakt zu Aubameyang geben.

Auch BVB-Sportdirektor Michael Zorc fand deutliche Worte: “Spekulationen um Auba sind für uns nichts Neues. Das nervt uns auch nicht mehr wirklich. In den letzten Monaten ist er angeblich schon zu fünf Klubs transferiert worden. Wenn es mal so wäre, würden wir das entsprechend vermelden müssen. Dass das nicht passiert ist, sagt doch alles.“

Hört das denn nie auf?

GeileTore.de weiß: So lange der Stürmer in Dortmund noch unter Vertrag steht, werden die Gerüchte um ihn nicht abreißen. Doch wir glauben so langsam sind seine Tage beim BVB gezählt! Mittlerweile sind sogar die Fans schon genervt von den ständigen Diskussionen um seine Person.

Im Sommer wird es wohl “Bye Bye Auba” heißen!