(Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Der große Jupp ist zurück beim FC Bayern

Was für eine Überraschung! Jupp Heynckes übernimmt zum insgesamt vierten Mal den FC Bayern. Wie beim letzten Mal springt er dabei im Moment einer Krise ein. Damals kam nach Louis van Gaal der große Jupp. Jetzt ist er der Nachfolger von Carlo Ancelotti.

Das ist eine Lösung, mit der die wenigsten Bayern-Fans gerechnet haben. Und das nicht nur, weil Jupp Heynckes sich seit längerem im Ruhestand befindet.

Die Fans haben eine zukunftsorientierte Lösung erwartet oder eine Übergangslösung wie zum Beispiel eine Doppelspitze aus Mehmet Scholl und Hermann Gerland.

Doch welche Implikationen hat die Verpflichtung von Jupp Heynckes auf die weitere Planung des FC Bayern München? Einige, wie sich herausstellt.

Thomas Tuchel ist als Bayern-Trainer aus dem Rennen

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Lange Zeit schien es schon als gesichert, dass der FC Bayern mit Thomas Tuchel die Saison beenden wird. Am Ende scheint dieser jedoch im Verein nicht genug Fürsprecher gefunden zu haben für eine Anstellung beim FC Bayern München.

Tuchel soll der Wunschkandidat von Karl-Heinz Rummenigge gewesen sein. Jedoch soll er im ersten Telefonat mit den Bayern-Bossen sowohl Hoeneß als auch Rummenigge verwirrt haben.

So hat sich dieser anscheinend nicht um die Chance gerissen beim FC Bayern München Trainer zu werden und seine Anstellung an eine Anzahl von Bedingungen geknüpft. Ähnlich wie bei Borussia Dortmund wollte sich Tuchel wohl auch intern einige Macht zusichern, damit er seinen Stil als Trainer durchziehen kann.

Die Konsequenz schient klar: Thomas Tuchel wird nicht Trainer des FC Bayern München. Wahrscheinlicher ist es jetzt, dass der FC Bayern nach der Saison alles probieren wird, um Julian Nagelsmann zu verpflichten.

Aber wer weiß? Wenn Jupp Heynckes nochmal Trainer der Roten wird kann auch noch eine ganz andere Überraschung folgen.