Der FC Bayern und seine internen Probleme

Der FC Bayern bestreitet seine schwierigste Saison seitdem der Verein sich Louis Van Gaal trennen musste, da Trainer und Spieler nicht mehr vom Holländer überzeugt waren.

Die Lösung zum damaligen Zeitpunkt hieß Jupp Heynckes, um den Verein wieder auf Kurs zu bringen. Nun musste also Carlo Ancelotti gehen und die auch dieses Mal überraschende Lösung: Jupp Heynckes soll den Verein wieder auf Kurs bringen.

Die Voraussetzungen sind jedoch komplett andere. Während Jupp Henyckes damals mit Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Arjen Robben und Franck Ribery auf der Höhe ihres Schaffens arbeiten konnte, sind die Hälfte der Stars mittlerweile im Ruhestand und Robben und Ribery aktuell nur ein Schatten ihrer selbst.

Vor allem bei Franck Ribery stellt sich die Frage, ob dieser überhaupt noch einmal auf den Platz zurückkehren wird.

Steht Franck Ribery vor dem Karriere-Ende?

ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images

Bei der Verletzung von Franck Ribery gegen Hertha BSC haben Fans und Experten gleichermaßen die Frage gestellt, ob Außenbandriss das Karriere-Ende für den Franzosen bedeuten könnte.

Dieser beteuert, dass er daran noch nicht denken möchte: “Natürlich, das war ein harter Schlag für mich. Doch die, die mich kennen, wissen, dass ich in meinem Leben schon viele schwere Situationen überstehen musste. Ich war aber immer ein Kämpfer. Ich werde auch diese Herausforderung meistern.

Wer glaubt, dass es das war, täuscht sich. Keine Angst, ich komme zurück, ich kann noch was geben.”

Doch was sind die Fakten? Franck Ribery ist mittlerweile 34 Jahre alt und hat eine lange Historie von Verletzungen hinter sich, die ihn immer wieder zurückgeworfen haben.

Auf dem Platz konnte der Franzose in dieser Saison auch nicht mehr den Eindruck hinterlassen, dass er noch wirklich zur internationalen Spitze gehört.

Franck Ribery muss nicht nur wieder fit werden, sondern sich auch erneut zurück in den Kader kämpfen. Und das könnte sehr schwierig werden.

Stellt Jupp Heynckes um?

(Photo by Lintao Zhang/Getty Images)

Mit dem Abschied von Douglas Costa hat der FC Bayern lediglich Arjen Robben und Kingsley Coman als reine Außenstürmer zur Verfügung. Zu wenig für einen Club, der sich Jahrelang über die starken Außen definiert hat.

In der Mitte jedoch tummelt sich enorm viel Qualität mit Thiago, Müller, James Rodriguez und Co.

Es könnte sein, dass für Ribery kein Platz ist, sobald dieser von seiner Verletzung zurückkehrt. Und sein Vertrag läuft zum Ende der Saison aus.

Der FC Bayern und Franck Ribery: Das könnte es gewesen sein.